40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Magazin
  • » News & Leute
  • » Wiens Ring-Bim im Dialekt
  • Wiens Ring-Bim im Dialekt

    Wien (dpa). «Hinter dem Glanda do is da Voiksgortn, in dem im Summa a poar hundat Rosen blian...»: Die Wiener Touristen-Straßenbahn «Ring-Bim» versprüht neuen Charme und wartet seit neuestem mit Ansagen im typischen Dialekt der Donaustadt auf.

    Der Originalansagetext, den es bisher bereits auf Deutsch, Englisch, Russisch, Japanisch, Italienisch, Spanisch und Französisch gab, wurde dafür eigens vom bekannten Autor Ernst Hinterberger in «Mundl- Ansagen» umgeschrieben. Gesprochen werden die «Weanerischen» Infos von Volksschauspieler Karl Merkatz. Die gelbe, auf alt getrimmte Vienna Ring Tram, die an einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbeiführt, gibt es seit vergangenem Frühling.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst

    Redakteurin

    Jennifer de Luca

    0261/892267

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo/App/EPaper:
    0261/98362000

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Sollen CDU und CSU bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam antreten?

    Die Schwesterparteien CDU und CSU bilden eine Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun spaltet vor allem die Forderung Horst Seehofers nach einer festen Obergrenze von 200 000 neuen Flüchtlingen pro Jahr die Parteien. Was meinen Sie? Sollten CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 gemeinsam antreten oder sollten sie getrennte Wege gehen?

    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -6°C - 0°C
    Mittwoch

    -8°C - 0°C
    Donnerstag

    -7°C - -1°C
    Freitag

    -5°C - 0°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!