40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Magazin
  • » News & Leute
  • » Odenkirk war nicht begeistert von «Breaking Bad»-Ableger
  • Aus unserem Archiv

    BerlinOdenkirk war nicht begeistert von «Breaking Bad»-Ableger

    Der US-Schauspieler Bob Odenkirk (53) hielt zunächst nicht viel von einem Ableger zur Erfolgsserie «Breaking Bad». «Als es erste Gespräche über ein Spin-Off gab, war ich besorgt», sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstag).

    Bob Odenkirk
    Bob Odenkirk bei der Premiere von «Better Call Saul».in Berlin.
    Foto: Jens Kalaene - dpa

    In «Breaking Bad» ging es um einen biederen Lehrer, der zum Drogenkoch und Schwerstkriminellen wird. Odenkirk spielte darin den infamen Anwalt Saul Goodmann. Er finde aber, dass man sich mit Saul nicht identifizieren könne, sagte Odenkirk. «Er ist auch nicht so interessant als Figur. Die richtige Person hinter der Maske ist viel spannender.» Diese werde in der Ableger-Serie «Better Call Saul» gezeigt.

    Darin spielt Odenkirk die Hauptrolle - einen Anwalt, der zum Vertreter der Drogenbosse avanciert und immer skrupelloser und schmieriger wird. Die zweite Staffel der Vorgeschichte von «Breaking Bad» startet am Dienstag beim Online-Videodienst Netflix.

    Odenkirk erzählte auch, selbst einmal in eine moralisch brenzlige Situation geraten zu sein: «Ich wurde mal für ein Drehbuch bezahlt, das ich nie geschrieben habe. Die Filmfirma muss das vergessen haben.»

    Magazin
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!