40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Magazin
  • » News & Leute
  • » Einstweilige Verfügung gegen «Traumschiff»-Bestseller
  • Aus unserem Archiv

    Frankfurt/MainEinstweilige Verfügung gegen «Traumschiff»-Bestseller

    Der Verkauf des Bestsellers «Ein Traum von einem Schiff» von «Stromberg»-Schauspieler Christoph Maria Herbst ist gerichtlich untersagt worden.

    Christoph Maria Herbst
    Christoph Maria Herbst eckt an.

    «Wir bestätigen, dass es eine Einstweilige Verfügung (...) gibt. Die Auslieferung wurde gestoppt, ein Rückruf der Bücher ist erfolgt», sagte der Sprecher der Frankfurter S. Fischer Verlage, Martin Spieles, in Frankfurt und bestätigte eine entsprechenden Bericht der «Neue Ruhr Zeitung» (NRZ). Das Buch ist im zu den S. Fischer Verlagen gehörenden Scherz Verlag erschienen und bisher rund 100 000 Mal verkauft worden.

    Eine neue Auflage mit eingeschwärzten Textstellen soll vom kommenden Donnerstag (10. Februar 2011) an lieferbar sein. Spieles betonte, der Verlag halte die Einstweilige Verfügung, die am 1. Februar eingegangen war, für nicht berechtigt und werde Rechtsmittel einlegen.

    Herbst war im vergangenen Jahr mit dem ZDF-«Traumschiff» unterwegs und hatte darüber ein Buch geschrieben. Laut NRZ deutete er in dem Buch unter anderem das «MS» in «MS Deutschland» als «Mumien-Schlepper». Welcher Akteur die einstweilige Verfügung beantragt hat und welche Passagen des Buches nun geschwärzt werden müssen, wollte der Verlag nicht sagen.

    Magazin
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!