40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Studentenproteste: Chiles Regierung lenkt ein
  • Aus unserem Archiv

    Studentenproteste: Chiles Regierung lenkt ein

    Santiago de Chile (dpa) - Nach massiven Studentenprotesten ist die chilenische Regierung offensichtlich zu Zugeständnissen bereit. Vertreter der konservativen Koalition von Präsident Sebastián Piñera erklärten am Mittwoch, es werde möglicherweise mehr Stipendien für ärmere Studenten geben.

    Studentenproteste in Chile
    Rund 60 000 Demonstranten marschierten wieder durch die Straßen Santiagos und forderten eine Reform des Bildungssystems.
    Foto: Felipe Tureba - DPA

    Rund 60 000 Demonstranten marschierten wieder durch die Straßen Santiagos und forderten eine Reform des Bildungssystems. Piñera traf sich mit regierungstreuen Parlamentariern, um das Haushaltsprojekt für 2012 zu besprechen. Senator Francisco Chahuán sprach sich dabei für mehr Stipendien aus, um 60 Prozent der einkommensschwächeren Studenten zu unterstützen - wie von der Studentenbewegung gefordert. Bisher hatte sich die Regierung nur bereiterklärt, 40 Prozent zu unterstützen.

    Die Proteste verliefen am Mittwoch weniger gewalttätig. 40 Menschen wurden festgenommen, fünf Polizisten verletzt. Am Dienstag hatten Demonstranten einen Bus in Brand gesetzt, 263 Menschen wurden festgenommen. Die Studentenbewegung protestiert seit fünf Monaten gegen die hohen Gebühren an Universitäten und vielen Schulen.

    Deutschland & Welt
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!