40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Steinmeier begrüßt neue Pläne für Feuerpause in Syrien
  • Steinmeier begrüßt neue Pläne für Feuerpause in Syrien

    Kiew (dpa). Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat die neue Einigung zwischen den USA und Russland auf eine Feuerpause in Syrien begrüßt. Damit sei eine belastbare Vereinbarung über eine Beendigung der Kämpfe «zum Greifen nah, so nah wie seit Jahren nicht», sagte Steinmeier am Rande eines Besuchs in Kiew. «Es wäre ein dringend gebrauchter Erfolg und ein echter Hoffnungsschimmer für die Menschen in Syrien, wenn sich nun endlich Beharrlichkeit, Hartnäckigkeit und geduldiges Verhandeln auszahlen würden.» Die Feuerpause soll nach den neuen Plänen nun am 27. Februar um 00.00 Uhr Ortszeit beginnen.

    Kiew (dpa) - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat die neue Einigung zwischen den USA und Russland auf eine Feuerpause in Syrien begrüßt. Damit sei eine belastbare Vereinbarung über eine Beendigung der Kämpfe «zum Greifen nah, so nah wie seit Jahren nicht», sagte Steinmeier am Rande eines Besuchs in Kiew. «Es wäre ein dringend gebrauchter Erfolg und ein echter Hoffnungsschimmer für die Menschen in Syrien, wenn sich nun endlich Beharrlichkeit, Hartnäckigkeit und geduldiges Verhandeln auszahlen würden.» Die Feuerpause soll nach den neuen Plänen nun am 27. Februar um 00.00 Uhr Ortszeit beginnen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Christoph Erbelding

    Mail | T.: 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    11°C - 22°C
    Mittwoch

    12°C - 23°C
    Donnerstag

    14°C - 24°C
    Freitag

    12°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Ist „Weinkönigin“ noch zeitgemäß?

    „Muss das noch Weinkönigin heißen?“ fragt Julia Klöckner. Wir fragen Sie:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!