40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Slowenien kritisiert deutsche Flüchtlingspolitik
  • Slowenien kritisiert deutsche Flüchtlingspolitik

    Berlin (dpa). Der slowenische Ministerpräsident Miro Cerar hat Deutschland einen widersprüchlichen Kurs in der Flüchtlingskrise vorgeworfen. Einerseits sage Berlin, die deutschen Grenzen blieben weiter offen für Flüchtlinge. Andererseits gebe es seit geraumer Zeit tägliche oder zeitliche Beschränkungen bei der Einreise an deutschen Grenzen. Das sagte Cerar der «Welt». Zudem schiebe Deutschland seit kurzem mehr Menschen nach Österreich ab. Das wiederum bedeute mehr Abschiebungen von Österreich nach Slowenien.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Fabian Strunk

    Tel.: 0261 / 892 324

    Kontakt per E-Mail

     

     

    Fragen zum Abo: 0261 / 98 36 2000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!