40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » PS: Strauss-Kahn nicht an Kandidatur interessiert
  • Aus unserem Archiv

    ParisPS: Strauss-Kahn nicht an Kandidatur interessiert

    Der in den USA angeklagte frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn hat nach Angaben aus Frankreich nicht darum gebeten, ihm die Teilnahme an den Vorwahlen der Sozialistischen Partei (PS) für die Präsidentschaftskandidatur zu ermöglichen.

    Strauss-Kahn
    Der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn könnte in den französischen Präsidentschaftswahlkampf einsteigen.
    Foto: DPA

    «Ich habe nicht den Auftrag bekommen, mich für eine Fristverlängerung einzusetzen», sagte am Montag der ihm nahestehende Abgeordnete Jean-Christophe Cambadélis dem Sender France Culture. «Dominique Strauss-Kahn will jetzt in erster Linie von dem Unrecht, das ihm widerfahren ist, reingewaschen werden», fügte er hinzu.

    Die Frage, ob die Bewerbungsfrist für die Vorwahlen am 13. Juli aufgeschoben wird, um Strauss-Kahn doch noch eine Kandidatur zu ermöglichen, beschäftigt die Sozialistische Partei seit Tagen. Parteichefin Martine Aubry erklärte am Sonntagabend, dass sie an ihrer Kandidatur festhalten werde. Aubry hatte sich erst nach langem Zögern entschieden anzutreten. Nach Einschätzung französischer Medien hatte sie sich vor dem Beginn der Affäre um den IWF-Chef bereits damit abgefunden, Strauss-Kahn die Kandidatur zu überlassen.

    Deutschland & Welt
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!