40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Papst prangert an US-mexikanischer Grenze Migrantendrama an
  • Papst prangert an US-mexikanischer Grenze Migrantendrama an

    Ciudad Juárez (dpa). Der Ort war als Symbol ausgesucht worden: Direkt an der Grenze zwischen Mexiko und den USA hat Papst Franziskus an das Migrationsdrama in dieser Region erinnert. Mit einem dringenden Appell zum Schutz von Migranten vor kriminellen Banden beendete Franziskus in der nördlichen Grenzstadt Ciudad Juárez der Unruheregion Chihuahua einen mehrtägigen Besuch in Mexiko. Präsident Enrique Peña Nieto verabschiedete den Pontifex nach seiner ersten Reise ins Land. Das Flugzeug mit dem Papst startete in Richtung Rom.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Marcus Schwarze 2016

    Onliner vom Dienst:
    Marcus Schwarze

    Anzeigen: 0261/98362003
    Abo: 0261/9836 2000
    Red.: 0160/97829699
    Mail | Twitter | Brief

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Mehr Überwachungsmöglichkeiten für Behörden in Rheinland-Pfalz

    Die Videoüberwachung soll in Rheinland-Pfalz ausgeweitet werden. Bodycams (Körperkameras) für Polizisten werden eingeführt – ebenso die automatisierte Kennzeichenerfassung.

    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    2°C - 12°C
    Donnerstag

    2°C - 11°C
    Freitag

    4°C - 12°C
    Samstag

    4°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!