40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Flüchtlingstransit auf der Balkanroute dramatisch zurückgegangen
  • Flüchtlingstransit auf der Balkanroute dramatisch zurückgegangen

    Zagreb (dpa). Der Ansturm von Flüchtlingen und Migranten auf der Balkanroute ist dramatisch zurückgegangen. In Kroatien und Slowenien wurden in den letzten drei Tagen nur noch knapp 1000 Menschen registriert, teilte die Polizei in Zagreb und Ljubljana mit. Grund für den drastischen Rückgang sind die rigorosen Kontrollen in Mazedonien an der Grenze zur Griechenland. Da der Zustrom der Menschen aus der Türkei nach Griechenland anhält, sitzen nach Medienberichten dort schätzungsweise 25 000 Menschen fest.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Markus Eschenauer

    Onliner vom Dienst

    Markus Eschenauer

    02602/160474

    Kontakt per Mail

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    UMFRAGE
    Thema
    Wie feiern Sie die närrischen Tage?

    Egal ob Alaaf, Helau oder Olau: Mit Weiberfastnacht geht der Karneval in die heiße Phase. Wie feiern Sie die närrischen Tage bis Aschermittwoch?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 11°C
    Montag

    6°C - 14°C
    Dienstag

    3°C - 10°C
    Mittwoch

    5°C - 10°C
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!