40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Eine Tote und Sturmschäden in Berlin und Hamburg
  • 300 Einsätze in drei Stunden

    Eine Tote und Sturmschäden in Berlin und Hamburg

    Nach den frühlingshaften Temperaturen der vergangenen Woche fegt ein heftiger Sturm über den Nordosten. Ein Mensch stirbt, die Feuerwehr rückt zu hunderten Einsätzen aus.

    Hamburg/Pinneberg (dpa) - Bei einem schweren Sturm ist eine Autofahrerin in Brandenburg tödlich verletzt worden. Ein Baum sei in der Ortschaft Zäckericker Loose an der polnischen Grenze auf das Auto ...

    Lesezeit für diesen Artikel (230 Wörter): 1 Minute, 00 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    3°C - 15°C
    Samstag

    2°C - 16°C
    Sonntag

    2°C - 14°C
    Montag

    3°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Thema
    Sommerzeit beibehalten?

    In der Nacht zu Sonntag ist es wieder so weit, wir alle bekommen eine Stunde weniger Schlaf. Denn dann wird an der Uhr gedreht und auf Sommerzeit umgestellt. Was meinen Sie, soll die Sommerzeit beibehalten werden?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!