40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Anarchisten bekennen sich zu Anschlag in Rom
  • Aus unserem Archiv

    RomAnarchisten bekennen sich zu Anschlag in Rom

    Wieder Briefbombenterror in Italien: Bei der Explosion eines Päckchens in der Filiale der Steuer- und Gebühreneinzugsgesellschaft in Rom ist ein Mensch schwer worden.

    Rom
    Ein Polizist vor dem Ziel des Briefbombenanschlags in Rom, der Zentrale von Equitalia.
    Foto: Claudio Peri - DPA

    Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, explodierte am Freitag ein Päckchen in einer Filiale von Equitalia. Der Filialdirektor verlor dabei einen Finger und musste an beiden Augen operiert werden.

    Tags zuvor war in Deutschland ein versuchter Anschlag mit einer Briefbombe auf Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann vereitelt worden. Die Briefbombenanschläge in Frankfurt und Rom gehen nach Behördenangaben auf das Konto derselben Täter. Wie ein Sprecher der Sicherheitsbehörden am Abend der Nachrichtenagentur dpa bestätigte, übernahm die «Federazione Anarchica Informale» (FAI) auch die Verantwortung für die Paketbombe in der italienischen Hauptstadt.

    Das Schreiben sei fast identisch mit dem, das Experten des LKA am Mittwoch in einer entschärften Briefbombe an Ackermann gefunden hatten. Darin wurde vor «drei Explosionen gegen Banken, Bankiers, Zecken und Blutsauger» und auch gegen Politiker gewarnt. Beide Päckchen waren aus Mailand verschickt worden. Der zuständige Staatsanwalt in Rom sprach von einem «terroristischen Hintergrund». Das Innenministerium in Rom ordnete am Abend eine schärfere Bewachung von sensiblen Objekten an.

    Der italienische Regierungschef Mario Monti bedauerte den Vorfall und versicherte dem Verletzten seine Solidarität. Die Equitalia habe «stets nur ihre essenzielle Aufgabe im Rahmen von Recht und Gesetz erfüllt», erklärte Monti. Equitalia ist eine Aktiengesellschaft, die für Steuer- und Gebühreneintreibung zuständig ist.

    Am Mittwoch war in der Poststelle der Deutschen Bank in Frankfurt ein an Bankchef Ackermann persönlich adressierter Umschlag aufgefallen und geröntgt worden. Dabei wurde die Zündvorrichtung einer Bombe entdeckt. Die Experten des Landeskriminalamtes konnten die Bombe entschärfen. Niemand wurde verletzt.

    Equitalia

    Pressemitteilung Bundesanwaltschaft

    Deutschland & Welt
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    12°C - 23°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    13°C - 22°C
    Dienstag

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!