40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Brennpunkt
  • » SPD fordert Regierungserklärung von Guttenberg
  • SPD fordert Regierungserklärung von Guttenberg

    Berlin (dpa). Die SPD wirft Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg Überforderung in der Kundus-Affäre vor und fordert von ihm eine Regierungserklärung.

    Der CSU-Minister müsse dem Bundestag darlegen, welche Maßnahmen zur Aufklärung des umstrittenen Bombardements bei Kundus die Bundesregierung unternehme, erklärte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, am Samstag in Berlin. Guttenbergs Verweis auf eine Aufklärung im Untersuchungsausschuss genüge nicht. Es sei «in aller erster Linie seine Verantwortung, die Vorgänge in seinem Hause aufzuklären. Offensichtlich ist er damit überfordert.»

    Oppermann will vom Minister auch wissen, «wer zu welchem Zeitpunkt unterrichtet war und aus welchen Gründen der Generalinspekteur (Wolfgang Schneiderhan) und Staatssekretär (Peter) Wichert in Wirklichkeit entlassen wurden». Nur eine lückenlose Aufklärung könne weiteren Schaden von der Bundeswehr, den Soldaten im Einsatz und dem Ansehen Deutschlands abwenden.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    -4°C - 2°C
    Dienstag

    1°C - 3°C
    Mittwoch

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!