40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Brennpunkt
  • » Jallohs Familie will Schmerzensgeld
  • Jallohs Familie will Schmerzensgeld

    Dessau-Roßlau (dpa). Die Familie des 2005 bei einem Brand in in einer Dessauer Polizeizelle gestorbenen Asylbewerbers Oury Jalloh fordert vom Land Sachsen-Anhalt 70 000 Euro Schmerzensgeld. Dazu reichte sie im Juni 2009 beim Landgericht Dessau-Roßlau Klage ein.

    Das Gericht hatte im Dezember 2008 zwei Polizisten aus Dessau-Roßlau freigesprochen. Sie waren angeklagt, für den Tod des Mannes aus Sierra Leone mitverantwortlich zu sein. In der Zivilklage vertreten die Eltern und der Bruder die Ansicht, dass das Land als Dienstherr der Polizisten Amtspflichten verletzt habe.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    4°C - 8°C
    Dienstag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!