40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Brennpunkt
  • » Fußballer helfen Haiti - Benefizspiel und Spenden
  • Fußballer helfen Haiti - Benefizspiel und Spenden

    Hamburg (dpa). Deutschlands Fußballer helfen den Überlebenden der Erdbebenkatastrophe auf Haiti. Die deutsche Nationalmannschaft hat 150 000 Euro gespendet, Rekordmeister FC Bayern München will in einem Benefizspiel gegen den aktuellen nationalen Champion VfL Wolfsburg antreten.

    Die Partie soll innerhalb der nächsten sechs Monate in der Volkswagen-Arena der Niedersachsen über die Bühne gehen. Die beiden Sponsoren der Clubs garantierten bereits eine Spendensumme von einer Million Euro.

    Weitere 150 000 Euro kommen von der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). «Wer dieses grenzenlose Elend in Haiti in Fernsehberichten verfolgt oder in Zeitungsartikeln die Hintergründe über die trostlose Situation im Land liest, der kann nicht tatenlos zuschauen», sagte Kapitän Michael Ballack, der am Dienstagabend in der Spendengala im ZDF zugeschaltet wurde.

    Der Profi des englischen Clubs FC Chelsea erklärte, dass sich die Nationalmannschaftskollegen sowie Trainer und Manager per Telefon verständigt hätten. Man habe sich sehr schnell entschlossen, sich im Kampf gegen die Folgen des Erdbebens zu engagieren und den unverschuldet in Not geratenen Opfern zu helfen.

    Nach den Telefonaten in der vergangenen Woche habe man sich am Wochenende entschieden, «dass jeder seinen Teil zu einer gemeinsamen Spende leistet und wir mit der Überweisung von 150 000 Euro auf das Konto der Aktion von ZDF und Bild ein konkretes Zeichen setzen wollen, um den Ärmsten der Armen in dieser tragischen Situation zu helfen, damit die Überlebenden der Erdbeben-Katastrophe in Haiti neuen Lebensmut schöpfen können».

    Ballack Nationalmannschaftskollege Miroslav Klose kündigte in der Sendung die «spontane und unbürokratische» Hilfe durch den FC Bayern und den VfL Wolfsburg an. «Wir alle wollen helfen. Daher werden wir unsere Mannschaft kostenfrei zur Verfügung stellen», erklärte Bayerns Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge zudem auf der Homepage des FCB. «Wir hoffen, mit den Erlösen aus diesem Spiel möglichst vielen Kindern und Menschen in Haiti helfen zu können.»

    «Wir alle haben die schlimmen Bilder aus Haiti gesehen, es hat uns tief getroffen und es war sofort klar, dass wir helfen werden», sagte Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Mitglied im Aufsichtsrat des FC Bayern. VW und Audi würden ihre sportlichen Zugpferde zu einem Freundschaftsspiel zusammenbringen. Neben der garantierten Million werden alle weiteren Einnahmen der Partie ebenfalls gespendet.

    Der Vizepräsident der FIFA, Jack Warner, erklärte unterdessen, dass der Fußball-Weltverband 250 000 Dollar spenden werde. Er selbst will zudem 100 000 Dollar bereitstellen, sein FIFA- Vizepräsidentenkollege Chung Moon-jung will nach Warners Angaben 500 000 Dollar überweisen. Bei dem Erdbeben kamen auch mindestens 30 Mitglieder des Fußballverbandes von Haiti ums Leben. Darunter sollen auch Spieler sein, wie viele es sind, ist noch ungeklärt.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    1°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!