40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Brennpunkt
  • » 1500 demonstrieren gegen Afghanistan-Einsatz
  • 1500 demonstrieren gegen Afghanistan-Einsatz

    Berlin (dpa). Etwa 1500 Demonstranten aus dem ganzen Bundesgebiet haben am Samstag in Berlin gegen den Einsatz der Bundeswehr und anderer Armeen in Afghanistan protestiert.

    Bei einer Kundgebung auf dem Bebelplatz in Berlin-Mitte forderte Kirchenkritiker Eugen Drewermann ein sofortiges Ende des Militäreinsatzes. Afghanistan habe in 3000 Jahren seiner Geschichte kein einziges anderes Land angegriffen, sagte Drewermann.

    Nach der Kundgebung soll ein Protestzug zum Reichstag und Brandenburger Tor ziehen. Die Veranstalter - verschiedene Friedensinitiativen und die Linkspartei - rechnen mit bis zu 2000 Demonstranten. Die Polizei machte zunächst keine Angaben über die Teilnehmerzahl. Das Motto der Demonstration lautet: «Kein Soldat mehr. Dem Frieden eine Chance - Truppen raus aus Afghanistan.»

    [Demonstration]: Bebelplatz, Unter den Linden, Brandenburger Tor, Reichstag, 10117 Berlin-Mitte

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    -1°C - 5°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!