40.000
  • Startseite
  • » Musik & Konzert
  • » «Rescue Me»-Sängerin Fontella Bass mit 72 gestorben
  • Aus unserem Archiv

    «Rescue Me»-Sängerin Fontella Bass mit 72 gestorben

    St. Louis/New York (dpa) - Während ihrer größten Erfolge wurde sie mit Aretha Franklin auf eine Stufe gestellt: Die Soulsängerin Fontella Bass ist tot.

    Sie starb nach Angaben der «New York Times» vom Freitag bereits am Mittwoch in ihrer Geburtstadt St. Louis in Missouri. Ihr größter Hit war «Rescue Me» von 1965. Fontella Bass war so etwas wie ein Kinderstar, die schon mit fünf ihre Großmutter am Klavier begleitete und mit neun mit ihrer Mutter, einer Gospelsängerin, auf Tournee ging. Als junge Frau spielte sie Klavier in einer Band und als die Sängerin ausfiel, sprang sie ein - und begründete eine bemerkenswerte Karriere. Auch wenn sie in Europa nie die Bekanntheit von Aretha Franklin erreichte, wurde sie in den USA oft auf einer Höhe mit der «Queen of Soul» gesehen.

    Markant ist der nicht einmal drei Minuten lange Hit «Rescue Me» auch durch eine gesummte Passage. Der «New York Times» erklärte Bass 1989, wie es dazu kam: «Als wir den Titel aufnahmen, habe ich ein paar Wörter vergessen. Damals hat man die Bänder nicht gestoppt und ich erinnerte mich, was ich in der Kirche machte, wenn ich den Text vergessen hatte: Ich habe einfach gesummt - und es funktionierte hervorragend.»

    Nachruf in der «New York Times»

    Interview in der «New York Times» von 1989

    Musik News
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!