40.000
  • Startseite
  • » Motorsport
  • » Paffett, Spengler und Green verpatzen DTM-Qualifying
  • Aus unserem Archiv

    ValenciaPaffett, Spengler und Green verpatzen DTM-Qualifying

    In einem für Mercedes enttäuschenden Qualifying in Valencia hat sich BMW-Pilot Augusto Farfus die erste Pole Position seiner Karriere im Deutschen Tourenwagen Masters gesichert. Für die 4,005 Kilometer lange Strecke benötigte der Brasilianer 1:26,445 Minuten.

    Im vorletzten Rennen der Saison starten die Audi-Piloten Edoardo Mortara, Filipe Albuquerque und Adrien Tambay am Sonntag von den Plätzen zwei bis vier. Am Samstag scheiterten sechs der acht Silberpfeile im Feld bereits im ersten Teil der Qualifikation. Im Kampf um den Fahrertitel konnte die Konkurrenz aber nicht von der Schwäche des Stuttgarter Autobauers profitieren.

    Der Gesamtführende Gary Paffett (Mercedes) kam zwar nur auf Rang 16, Verfolger Bruno Spengler im BMW schaffte als Zwölfter aber ebenfalls nicht den Sprung in den nächsten Durchgang. «Das ist Motorsport, man kann nicht immer die Pole holen», relativierte Spengler die vergebene Chance. Deutlicher wurde Paffett: «Bruno hat keinen guten Job gemacht. Ich war so schlecht, aber Bruno war schlecht im Vergleich zu seinen Teamkollegen. Er hätte es besser machen müssen.»

    Paffetts Markenkollege Jamie Green, in der Fahrerwertung auf Rang drei, war bereits im ersten Teil ausgeschieden und startet auf Position 18. «Mein Auto war nicht perfekt für das Qualifying heute. Das ist schade für mich und Mercedes», sagte der 30-Jährige. Mit Blick auf den Titel ergänzte der Brite: «Noch ist alles offen. Aber das ist natürlich nicht perfekt.»

    Motorsport Mix
    Meistgelesene Artikel