40.000
  • Startseite
  • » Weltwirtschaft zieht Studierende nach Mainz
  • Aus unserem Archiv

    MainzWeltwirtschaft zieht Studierende nach Mainz

    Jedes Semester heißt es am Fachbereich Wirtschaft: "Welcome to FH Mainz". Dann begrüßt das International Office die Austauschstudierenden. Dieses Sommersemester kamen rund 30 junge Leute aus der ganzen Welt.

    Lucretia Quin aus Melbourne ist die erste Australierin, die am Fachbereich Wirtschaft der Mainzer FH studiert. 
Foto: Fachhochschule Mainz
    Lucretia Quin aus Melbourne ist die erste Australierin, die am Fachbereich Wirtschaft der Mainzer FH studiert.
    Foto: Fachhochschule Mainz

    Mainz - Jedes Semester heißt es am Fachbereich Wirtschaft: "Welcome to FH Mainz".

    Dann begrüßen Mitarbeiterinnen des International Office die ausländischen Austauschstudierenden. Dieses Sommersemester kamen rund 30 junge Leute aus der ganzen Welt an die FH Mainz, unter ihnen auch Lucretia Quin von der Swinburne University of Technology in Melbourne / Australien.

    Die 22-Jährige ist die erste Austauschstudentin aus Australien, die am Fachbereich Wirtschaft studiert. Seit Dezember 2010 ist Lucrecia bereits in Deutschland. Sie schaute sich das Land an und lernte ganz fleißig die deutsche Sprache. Die Australierin interessiert sich sehr für International Business. "Hier kann ich viel lernen. Gerade wenn es um die Weltwirtschaft geht, sind Deutschland und Europa sehr interessant", sagt sie.

    Lucretia Quin hat bereits ein Semester in Japan studiert, wo sie ihren deutschen Freund Peter kennengelernt hatte. Dank des Semesters in Mainz ist das deutsch-australische Paar nun nur gut hundert und keine tausende von Kilometern getrennt. "Mein Freund studiert in Ludwigshafen", sagt sie.

    Jana Silakova und Katarina Simanska aus Bratislava sind bereits im Wintersemester an die FH gekommen und wollten ursprünglich auch nur ein Semester bleiben. Den beiden slowakischen Master-Studentinnen gefällt es aber so gut am Fachbereich Wirtschaft, dass sie noch ein Semester dran hängen und den Master IB Abschluss anstreben. "In der Slowakei ist das Studium sehr theoretisch", erzählen sie. Die FH Mainz ist da ganz anders: "Viel Praxis und kleine Gruppen, da macht es richtig Spaß", erzählt Jana Silakova.

    Die Mitarbeiter und Studierenden am Fachbereich Wirtschaft kümmern sich intensiv um ihre ausländischen Gäste. FH-Studierende, die bereits selbst im Ausland studierten oder einfach nur helfen wollen, nehmen als Tutoren die Gäste unter ihre Fittiche. In der Einführungswoche helfen sie bei allem was nötig ist, damit die ausländischen Studierenden sich wohl fühlen und sich in Mainz zurechtfinden.

    "Darüber hinaus organisieren wir in der Einführungsphase mit den Gästen gemeinsame Exkursionen zum Opel-Werk sowie ins Goethe-Haus nach Frankfurt", erklärt Sabine Klebig. Traditionell gibt es zum Einstieg ein Potluck Dinner, bei dem jeder Studierende eine Spezialität seines Heimatlandes mitbringt. Auch die Stundenpläne hat Sabine Klebig mit jedem Einzelnen individuell erstellt, damit die Gäste in dieser Woche mit den Vorlesungen loslegen können.

    Lokal Z-Campus
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Mittwoch

    16°C - 29°C
    Donnerstag

    14°C - 27°C
    Freitag

    17°C - 29°C
    Samstag

    18°C - 31°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach