40.000
  • Startseite
  • » Starkoch Rach und der Chefsalat
  • Aus unserem Archiv

    MainzStarkoch Rach und der Chefsalat

    Starkoch Christian Rach hat das Mainzer "Laternchen" aufgemöbelt. Am Montagabend ist das in RTL zu sehen.

    Wirt Willi Dietrich frisst Christan Rach aus der Hand.
    Wirt Willi Dietrich frisst Christan Rach aus der Hand.
    Foto: RTL

    Mainz - Es läuft gut an im Laternchen, zieht der Bretzenheimer Gastronom Willi Dietrich eine erste - wenn auch noch etwas verhalten klingende - positive Bilanz nach dem Besuch von RTL-Restauranttester Christian Rach und dem damit eingeläuteten Neuanfang seiner Gaststätte.

    RTL zeigt am Montagabend ab 21.15 Uhr, wie der Starkoch ins "Laternchen" kam und was er dort zusammen mit Willi Dietrich erlebt hat. Im Dezember war er eine Woche dort und dann noch mal einen Tag im Januar, um zu sehen, was Dietrich aus seinen Ratschlägen gemacht hat.

    Mehr Lob für Kochkünste

    "Ich bekomme plötzlich viel Lob von meinen Gästen für meine Kochkünste", freut sich der 61-Jährige. "Dabei hat sich diesbezüglich ja gar nichts geändert. Aber der Besuch von Christian und dessen positiven Äußerungen haben mir sehr geholfen." Der Star-Koch hatte dem Bretzenheimer von Anfang an versichert, dass er sich um seine Kochkünste keine Sorgen machen muss. "Das hat mich stolz gemacht."

    Allerdings riet Rach ihm dazu, die Gaststätte optisch rigoros aufzumöbeln, das Angebot auf der Speisekarte zu reduzieren und die Preise angemessen anzuheben. Denn Willi Dietrich muss mit seinem Lokal ja schließlich Geld verdienen. Und Rach hat festgestellt, dass Willis Chefsalat, den er für 8,50 Euro verkauft, aus Zutaten besteht, die 8,50 Euro kosten. Betriebswirtschaftlich macht das keinen Sinn, sagte Rach.

    Bewährt habe sich auf jeden Fall, dass Dietrich nur noch neun oder zehn verschiedene Gerichte auf der Karte hat. Für ihn selbst bedeutet dies weniger Stress ohne Qualitätsverlust. "Die Leute essen jetzt mehr Vorspeisen und Desserts. Den Erfolg habe ich Christian zu verdanken. Er hat mir Mut zugesprochen." Und genau dieser Mut hatte Willi Dietrich zuletzt gefehlt.

    Im Mai vorigen Jahres war er nach einem Intermezzo in Gonsenheim ins Laternchen zurückgekehrt. Aber es lief nicht, wie erhofft. Vor allem in den Sommermonaten kamen zu wenig Gäste. "Es ist so, wie wenn du durch den Wald gehst und du siehst nur Bäume und Äste, aber nicht das Blatt, das deine Lösung ist." Darum suchte Willi Dietrich Hilfe beim RTL-Coach. "Wir haben uns von Anfang an gut verstanden", berichtet Dietrich.

    Sls Christian Rach im Januar wieder im Laternchen war, ging er nach dem Essen mit seinem leeren Teller zu Willi Dietrich in die Küche. "Hast du so viel Hunger gehabt", fragte dieser den prominenten Gast. Doch der gab ihm noch ein dickes Lob auf den Weg: "Wenn du so weiter kochst, kannst du von mir aus auch den Chefsalat weiter auf der Speisekarte lassen."

    Und er kostet immer noch 8,50 Euro. Der 61-Jährige hat es nicht übers Herz gebracht, seine Stammkunden zu verärgern. Die Preise anderer Gerichte hat er freilich angehoben.

    Ein erster Schritt ist getan, ist Dietrich erleichtert. Und für den Sommer, die Problemzeit im Bretzenheimer Laternchen, hat er auch schon eine Idee. Mehr will er nicht verraten. Aber er ist überzeugt, dass er auf dem richtigen Weg ist.

    Armin Thomas

    Nach dem Besuch vom Restaurantkritiker: "Rach hat mir geholfen"Restaurant-Tester Rach möbelt Bretzenheimer "Laternchen" auf
    Mainz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    16°C - 26°C
    Mittwoch

    18°C - 30°C
    Donnerstag

    17°C - 29°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach