40.000
  • Startseite
  • » Polizei ermittelt im Sozialen Netzwerk Mitglieder von Jugendbande
  • Aus unserem Archiv

    WormsPolizei ermittelt im Sozialen Netzwerk Mitglieder von Jugendbande

    In Worms ist eine Jugendbande mit Hilfe von den Einträgen der Beteiligten in sozialen Netzwerken ermittelt worden. Dort hatten die 14- bis 15-Jährigen auch über ihre Taten geprahlt.

    An der Tastatur
    Foto: dpa (Archivbild)

    Worms - In Worms ist eine Jugendbande mit Hilfe von den Einträgen der Beteiligten in Sozialen Netzwerken ermittelt worden. Dort hatten die 14- bis 15-Jährigen auch über ihre Taten geprahlt.

    Auf Bitten der Polizei veröffentlichen wir nicht, auf welcher Plattform die sechs Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 15 Jahren ermittelt wurden: Sie will dort auch künftig ermitteln. Und die Jungen, die hinter einer Serie von zum Teil brutalen Attacken auf andere Jugendliche vorgeworfen wurden, hatten es der Polizei vergleichsweise einfach gemacht: "Sie hatten sich in Gruppen zusammengeschlossen und dort auch mit ihren Taten geprahlt. Man sieht dort auch, wer mit wem zusammenhängt", so ein Polizeisprecher.

    Ausgangspunkt waren eine Reihe von Strafanzeigen von Dezember 2010 bis Januar 2011: Körpverletzungsdelikte im Stadtgebiet Worms; Jugendliche waren von einer Jugendgruppe angepöbelt, geschlagen und am Boden liegend sogar getreten worden. Negativer Höhepunkt: Ein Raubüberfall am 30.Januar gegen 18:30 Uhr auf zwei 14-Jährige, einer der beiden wurde dabei schwer verletzt. Die siebenköpfige Tätergruppe hatte die Handys der beiden Opfer verlangt, aber nur einer der beiden hatte seines dabei. Er wurde dann unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen, ging zu Boden und schlug mit dem Kopf auf der Straße auf. Die Polizei sucht in dem Zusammenhang immer noch nach einem "Tobias", der den Opfern nun zur Hilfe geeilt war.

    Für die Polizei stand nach den Personenbeschreibungen fest: De Täter waren immer die Gleichen. Ein 14-Jähriger konnte schließlich als dringend verdächtig ermittelt werden. Die Polizei: "Jetzt hatten die Beamten aus dem Sachgebiet Jugend einen Fuß in der Tür." Sie werteten aus, in welchen Gruppen der 14-Jährige war, wer dort noch war und was dort geschrieben wurde. Dort hochgeladene Fotos konnten sie den Opfern zeigen, die so weitere Beteiligte auch identifizieren konnten. Dazu kamen dann Vernehmungen. Inzwischen sind die sieben Tatverdächtigen ausfindig gemacht – alles 14- bis 15-Jährige aus Worms. Teilweise sind sie nach Angaben der Polizei auch geständig. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und das zuständige Jugendamt informiert.

    Mainz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Freitag

    13°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 22°C
    Sonntag

    12°C - 22°C
    Montag

    14°C - 24°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach