40.000
  • Startseite
  • » Jung und auf Zoff gebürstet
  • Aus unserem Archiv

    MainzJung und auf Zoff gebürstet

    Immer wieder fallen Gruppen aggressiver und gewalttätiger Jugendlicher auch in Mainz auf. Ihre Opfer sind meist Gleichaltrige. "Abrippen" heißt es im Jargon, wenn sie ihre Opfer bedrohen, niederschlagen, ihnen Mobiltelefone, Geld oder bestimmte Kleidungsstücke abnehmen.

    Gewalt
    Foto: dpa (Symbolbild)

    Mainz - Werden Gruppen von aggressiven Jugendlichen zum Problem für friedliche Altersgenossen? Und wird der Volkspark zum gefährlichen Pflaster?

    Ein Fall vom Wochenende, geschildert von einem jungen Beobachter: Abends im Volkspark nach 21 Uhr sprechen mehrere Jugendliche einen Gleichaltrigen an, ob er "Kippen" habe. Er sagt nein. Als er sein Handy hervorholt, wird es ihm blitzschnell weggenommen.

    Ein spektakulärer Fall von "Rippen", wie der gewaltsame Raub von Handys oder Kleidung unter Jugendlichen genannt wird, ist noch vom Weinfest im Volkspark in Erinnerung: Laut Polizeibericht provoziert eine Großgruppe von 16- bis 18-Jährigen eine andere Gruppe. Es kommt zur Schlägerei, ein 16-Jähriger wird zu Boden getreten, seine Baseballkappe geraubt. Ein Kumpel wird gezielt getreten, laut Beobachtern werden ihm zwei Rippen gebrochen. Die Polizei greift anschließend zehn Personen auf.

    Oder neulich bei der Finther Kerb: Bedrohlich nähert sich eine Gruppe von rund 30 Jugendlichen einer anderen Jugendgruppe, die sich dort friedlich getroffen hat. Einer von ihnen will die aufziehenden Spannungen schlichten, doch die Angreifer entreißen ihm eine wertvolle Armbanduhr. Sie wird später gefunden - zerstört.

    Die Mainzer Polizei kennt das sogenannte "Rippen". "Es kommt vor, ist aber kein Schwerpunkt", betont Kai Süßenbach, Leiter der Altstadt-Polizeiinspektion. Genaue Fallzahlen dazu gibt es nicht. Wird jemand gewaltsam etwas weggenommen, verbucht das die Statistik unter "Raub".

    Für die Polizei sind zudem die Übergänge fließend zu jenen zahlreichen Schlägereien von meist alkoholisierten jungen Tätern bis 26, 27 Jahren, die sich jede Woche in den Ausgeh-Nächten Mittwoch, Freitag und Samstag rund um den Bahnhof Römisches Theater abspielen. Die Polizei hat dort seit Dezember 2011 ihre Präsenz massiv verstärkt. Danach gingen die Vorfälle immerhin leicht zurück."Aber welchen Anstieg hätten wir sonst!", sagt PI-Leiter Süßenbach.

    Bei unheilvollen Begegnungen mit aggressiven Jugendgruppen gehe es den Tätern nicht um das geraubte Handy oder die hippe Baseballkappe, "sondern darum, den anderen zu demütigen", weiß Michael Elsen. Er leitet den Polizeibereich im "Haus des Jugendrechts". Es gebe zum Glück keine festen Banden, die sich mit dem Ziel bilden, Raub und Gewalttaten zu begehen. In Mainz handle es sich um spontane Zusammenschlüsse.

    Allerdings: Aggressive Jugendliche gehen gezielt dorthin, wo sich Jugendliche treffen. Und da habe in diesem Jahr eine Verlagerung vom Rheinufer in den Volkspark stattgefunden. Im Volkspark wiederum, so erzählt der jugendliche Beobachter der MRZ, treibe sich häufig eine größere Gruppe von etwa 14- bis 17-Jährigen herum, die auf Provokation und Streit aus sei.

    Kommt es zu Übergriffen von Jugendlichen, "können wir nur appellieren anzuzeigen", sagt Elsen. Auch dann, wenn man die Täter nicht kennt. Die Erfolgsaussichten seien gut: "Die Täter prahlen mit ihren Taten", sagt PI-Chef Süßenbach. Über Facebook oder Youtube komme die Polizei ihnen auf die Spur - wie jenem FC-Kaiserslautern-Fan, der im März in die Massenschlägerei zwischen Lautern-Fans und Mainz 05-Anhängern am Bruchwegstadion (siehe Seite 19) verwickelt war. Er hatte sich per Handy-Foto mit einem blauem Auge porträtiert und dazu geschrieben: "Ich war dabei."

    Die MRZ will das Thema von Gewalt und Rippen unter Jugendlichen weiter verfolgen: Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen unter mainz@rhein-zeitung.net. Claudia Renner

    Mainz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Sonntag

    12°C - 23°C
    Montag

    13°C - 22°C
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    18°C - 30°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach