40.000
  • Startseite
  • » Aha-Erlebnisse aus dem Wein-Talentschuppen
  • Aus unserem Archiv

    Rheinhessen/MainzAha-Erlebnisse aus dem Wein-Talentschuppen

    220 der besten rheinhessischen Weine und Sekte stehen für Genießer zum Verkosten bereit, wenn das Weinforum Rheinhessen vom 26. bis 28. Oktober seine Pforten öffnet. Schauplatz ist wieder das Museum für Antike Schifffahrt in Mainz. Erwartet werden zur nunmehr 26. Auflage der Forum erneut rund 3000 Besucher.

    Immer mehr junge Menschen entdecken das Weinforum Rheinhessen als vielfältigen Wegweiser zum Genuss.
    Immer mehr junge Menschen entdecken das Weinforum Rheinhessen als vielfältigen Wegweiser zum Genuss.
    Foto: Rheinhessenwein

    "Das wird ein ,Aha!'-Auftritt Rheinhessens in der Landeshauptstadt", verspricht Thomas Schätzel, Vorsitzender der Gebietsweinwerbung Rheinhessenwein. Denn allein gut 100 der präsentierten Kreszenzen sind bei der Wein- und Sektprämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz mit goldenen Preismünzen ausgezeichnet worden. Ein weiteres Glanzlicht stellen die fünf Siegerweine dar, die ebenfalls Gold erhielten und im Rahmen einer weiteren Prüfung zu den Besten der Besten gekürt wurden. Krönende Ergänzung der Reihe edelster Tropfen ist einmal mehr die Kollektion der "Selection Rheinhessen" - Weine, die aus mindestens 15 Jahre alten Rebanlagen stammen, die von Hand gelesen werden, in der Menge auf 5500 Liter pro Hektar begrenzt sind und auch sensorisch höchsten Ansprüchen genügen sollen.

    Rebsortenvielfalt im trockenen Bereich

    Das qualitativ ebenfalls hochwertige Umfeld spiegelt die Rebsortenvielfalt - rot wie weiß - des größten deutschen Anbaugebietes wider. Und das überwiegend im geschmacklich trockenen Bereich (65 Prozent). Mit von der Partie sind neben den Produkten der selbstvermarktenden Winzer diesmal wieder modern gemachte Weine heimischer Kellereien, die üblicherweise im Lebensmitteleinzelhandel und beim Discounter angeboten werden.

    An allen drei Veranstaltungstagen wird ein Workshop unter dem Motto "Die Herkunft macht's" angeboten. Dabei geht es um die Differenzierung des Weinangebotes nach Regional-, Orts- und Lagenweinen. "Je bodengeprägter der Wein und je schmeckbarer die Herkunft, um so enger die Weinbezeichnung auf dem Etikett", formuliert es der Präsident des Weinbauverbandes Rheinhessen, Ingo Steitz.

    Viele junge Winzer dabei

    Genießern eröffnet das Forum schließlich die Möglichkeit, in Weinen bekannter Betriebe zu schwelgen , aber auch auf Entdeckungsreise zu gehen. "Zahlreiche junge Winzer sind hier vertreten. Sie warten darauf, entdeckt zu werden", betont Steitz mit Stolz auf den "Talentschuppen Rheinhessen".

    Geöffnet ist das von Rheinhessenwein und der Landwirtschaftskammer veranstaltete Weinforum am Freitag, 26. Oktober, von 15 bis 21 Uhr, am Samstag, 27. Oktober, von 14 bis 21 Uhr sowie am Sonntag, 28. Oktober, von 11 bis 18 Uhr. Eintrittskarten kosten 25 Euro und sind an den bekannten Vorverkaufsstellen bzw. an der Tageskasse erhältlich (Glaspfand: 2,50 Euro). Die Karten gelten auch als Tickets für die Hin- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Rhein-Nahe-Naverkehrsverbund (RNN) und im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV).

    Helmut Oesterwinter

    Weitere Infos zum 26. Weinforum Rheinhessen im Internet: www.weinforum-rheinhessen.de.

    Jahrgang 2012: Burgunder wird deutlich teurer
    Mainzer Rhein-Zeitung
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    16°C - 26°C
    Mittwoch

    18°C - 30°C
    Donnerstag

    17°C - 29°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach