• Startseite
  • » Mario Scheuermann: Ein Wein nach alter Art
  • Mario Scheuermann: Ein Wein nach alter Art

    Das Internet sprudelt förmlich vor qualifizierten und meinungsstarken Seiten, auf denen Weinliebhaber ihre Tipps und Meinung zu Weinen und Entwicklungen in der Weinwelt weitergeben. Drei Größen aus der Szene haben wir um ihre Empfehlungen zu Weinen aus dem RZ-Land gebeten, den "Weinkaiser", den "Weinjournalist" und Dirk Würtz (Würtz-Wein).

    Anzeige
    Mario Scheuermann (62)
    Mario Scheuermann (62)

    Mario Scheuermann: Ein Wein nach alter Art

     

    Keine Frage ist mir in meinem Weinschreiber-Leben so oft gestellt worden wie die nach meinem Lieblingswein. Stets bin ich die Antwort darauf schuldig geblieben; denn einen solchen Wein kann es für mich nicht geben. Eine Zeit lang war es der 1961er La Chapelle aus Hermitage, den ich selbst dann noch blind erkennen konnte, wenn man vier Normal-Flaschen in eine Bordelaiser Doppelmagnum gefüllt hatte um mich zu täuschen. Aber spätestens als eine Sechser Kiste vergangen Woche für sagenhafte 77.469 Euro versteigert wurde, ist mir die Lust auf diesen Wein vergangen.
    Nun fragt mich die Rhein Zeitung nach einem Favoriten aus ihrem Verbreitungsgebiet. Da könnte man leicht einen der Granden von der Ahr, von der Terrassenmosel oder der Nahe nehmen. Aber die Löwensteins, Diels und Stoddens überlass ich gern den anderen und möchte diese Kolumne einem Familienbetrieb aus dem Niemandsland des Alsenztales widmen. Niemandsland deshalb, weil dieser vergessene Weinbauwinkel politisch zum pfälzischen Donnersbergkreis gehört aber weinbaulich zur Nahe. So um die 50 Hektar umfasst die die Anbaufläche hier in dem wildromantischen Tal vor den Toren von Bad Kreuznach. 1948 waren es noch 800 Hektar. Die schweren Fröste des Jahres 1956 machten aber den meisten Weinbergen den Garaus. Vielleicht gäbe es dort heute überhaupt keinen Weinbau mehr, wenn nicht Martina und Peter Linxweiler 1986 den bereits auf 1,5 Hektar geschrumpften, über 100 Jahre alten Familienbetrieb übernommen hätten. Von Anfang an setzten sie auf ökologische Bewirtschaftung und knüpften konsequent an die alten Traditionen ihrer Heimat an. Sie pflanzten neben Riesling auch den blauen Sylvaner und legten gleich im ersten Jahr einen Weinberg im alten Mischsatz der Region neu an und zwar Riesling und Traminer. Daraus keltern sie einen wunderbar altmodischen Charakterwein, dessen Flaschen ein Jugendstil-Etikett ziert, das 1919 von dem Pfälzer Heimatdichter Paul Münch für das Weingut geschaffen wurde. mineralisch, saftig und erdig, die Frucht des Rieslings mit der Würze des Traminers verbindend. Man kann ihn jung trinken, aber besser ist es ihn vier fünf Jahre reifen zu lassen. Vor allem der feinherben Version bekommt das besonders gut. Mir schmecken jetzt 2006 und 2003 am besten.
    Weingut Hahnmühle, 67822 Mannweiler-Cölln, www.weingut-hahnmuehle.de
    2009 Riesling + Traminer trocken 7,90 Euro oder feinherb 9,40 Euro

    Mario Scheuermann (62) aus Hamburg schreibt seit 40 Jahren über Wein und ist ein Urgestein des deutschen Weinjournalismus. Er bloggt seit Mai 2004  unter http://drinktank.blogg.de/ und war einer der ersten, der zu Wein twitterte. als @weinreporter. Seine Seite www.best-of-wine.com gibt es seit 1998.

    Wein-Wissen aus dem Netz: Drei Blogger geben TippsWeinkaiser: Der Tropfen für die QueenDirk Würtz: Auch im Alltag sollte es Öko sein
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Onlinerin vom Dienst

    Redakteurin 

    Bettina Tollkamp

    Mail | 0261-892-331

    Abo: 0261-98362000

    Anzeige
    Wetter
    Dienstag

    13°C - 21°C
    Mittwoch

    11°C - 22°C
    Donnerstag

    11°C - 22°C
    Freitag

    11°C - 22°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    UMFRAGE
    Thema
    Konkurrenz für MyTaxi? Uber bringt Plattform nach Deutschland

    Nach Kritik am Fahrdienst Uber, scheint nun das Unternehmen auf den deutschen Taxi-Markt zugehen zu wollen. Uber plant eine eigene Plattform im App-Stil, angelehnt an das System von MyTaxi. Dort können Taxifahrten gebucht werden.

    Anzeige
    Regionalsport
    Sind Amateurfußballer sozialversicherungspflichtig?

    Bunt, aktuell und nah dran:

    Unser Regionalsport von F wie Fußball bis E wie Extra 

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Interview der Woche

    Ganz unverblümt und doch charmant: Michael Defrancesco trifft Promis

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!

    Unwetterwarnungen
    Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

    Rot und pink markierte Gebiete:

    Warnung vor starkem oder extrem starkem Unwetter

    Anzeige