40.000
  • Startseite
  • » United vergisst Kinder: Zehnjährige alleine in Chicago
  • Aus unserem Archiv

    ChicagoUnited vergisst Kinder: Zehnjährige alleine in Chicago

    Horrorvorstellung für Eltern: Eine Zehnjährige musste auf dem Flughafen von Chicago umherirren, nachdem United Airline das Kind offenbar vergessen hatte und sich dann auch niemand um sie kümmerte. Auf United schwappt eine Empörungswelle zu.

    United Airline als größte Passagierfluggesellschaft der Welt. Kinder sollten da trotzdem nicht verloren gehen... 
    United Airline als größte Passagierfluggesellschaft der Welt. Kinder sollten da trotzdem nicht verloren gehen... 
    Foto: dpa

    Der Fall wurde bekannt durch den Professor und Auto Rubbert Sutton ("Der Arschloch-Faktor: Vom geschickten Umgang mit Aufschneidern, Intriganten und Despoten in Unternehmen), der über die Odyssee des Mädchens gebloggt hat. Die zehnjährige Phoebe, die von der  Fluggesellschaft so stiefmütterlich behandelt wurde, ist Tochter eines befreundeten Paares. In dem Blog ist auch ein Beschwerdebrief des Vaters zu lesen, der aber pessimistisch ist: Das Erlebnis sei so unglaublich, dass er die Beschwerde schreiben musste, obwohl er wisse, dass bei United niemand etwas lese, was die Anliegen der Kunden betreffe. Nach der Medienberichterstattung allerdings hat sich United bei der Familie gemeldet und Entschädigung zugesagt.

    Das Kind freute sich auf ein Ferienlager - kam dort aber erst mit viel Verspätung an. Beim Abflug in San Francisco war dem Mädchen den Angaben zufolge noch eingeschärft worden, mit niemand anderem zu gehen als mit jemandem von United, sie werde die ganze Zeit begleitet. Beim Umsteigen in Chicago war dann aber offenbar niemand da - das Kind blieb sich auf dem riesigen Flughafen alleine überlassen, verpasste den Anschlussflug. Sutton brachte es so auf den Punkt:

    Später hieß es, ein von United beauftragter Subunternehmer sei nicht erschienen.

    Das nächste, was die Eltern hörten, war die Nachricht aus dem Feriencamp, dass das Kind nicht angekommen sei. Bei United hing der Vater nach eigenem Bekunden ewig in Warteschleifen der Fluggesellschaft in Indien und wurde mit falschen und nichtssagenden Antworten vertröstet. Und Phoebe sprach nach seinen Schilderungen unterdessen immer verzweifelter Flughafenpersonal von United an, ob sie telefonieren dürfe oder jemand Bescheid geben könne. Vergebens.

    Erst nach vier Stunden war es so weit, dass das Kind in ein anderes Flugzeug in den Zielort gesetzt wurde. Da spielte es dann schon fast keine Rolle mehr, dass das Gepäck zurückblieb.

    United war schon mal mit dem Song "United zerstört Gitarren" in die Schlagzeilen geraten, nachdem rabiate Gepäckarbeiter die Gitarre von Musiker Dave Carroll von Sons of Maxwell durch die Luft geschleudert hatten und die Fluggesellschaft sich bei Wiedergutmachung lange quer gestellt hatte. Carroll hatte daraufhin den Song geschrieben, in dem die Fluggesellschaft ihr Fett abbekommt. 

    Carroll wurde schon vorgeschlagen, ein Lied für Phoebe zu schreiben. Den Kontakt zu den Eltern sucht er zumindest:

    (law)

    Letzte Meldung
    Meistgelesene Artikel