40.000
  • Startseite
  • » Bravo?! - Jugendzeitschrift verhilft Anti-Atom-Protest
  • Aus unserem Archiv

    HamburgBravo?! - Jugendzeitschrift verhilft Anti-Atom-Protest

    Sascha Hehn hat es als Poster in die Bravo geschafft, Boris Becker, Uschi Glas oder auch Lady Gaga und Justin Bieber. Und nun auch das "Atomkraft - Nein Danke". Erstmals in 55 Jahren wird die "Bravo" so etwas wie politisch. Die Anti-Atom-Sonne ist der neue Smiley?

    Nur in dieser Bravo-Ausgabe: sechs Wackelbilder und ein Anti-Atom-Poster.
    Nur in dieser Bravo-Ausgabe: sechs Wackelbilder und ein Anti-Atom-Poster.
    Foto: Bauer Verlag

    Hamburg - Sascha Hehn hat es als Poster in die Bravo geschafft, Boris Becker, Uschi Glas oder auch Lady Gaga und Justin Bieber. Und nun auch das "Atomkraft - Nein Danke". Erstmals in 55 Jahren wird die "Bravo" so etwas wie politisch. Die Anti-Atom-Sonne ist der neue Smiley?

    Den US-Präsidenten-Popstar Barack Obama gab es 2008 bereits einmal auf einem Plakat, das war aber das äußerste, was das Jugendmagazin bislang seinen Lesern anbot. Doch nun hat ein politisches Thema offenbar auch für die Kollegen um Dr. Sommer für die Leserschaft annähernd die Dimensionen einer Take That-Trennung erreicht. Chefredakteur Philipp Jessen erklärte zumindest: "Mit dem Poster sprechen wir unseren Lesern aus dem Herzen.” Neben sechs Wackelbildern gibt es also auch Munition im Kampf gegen die Atomkraft auf der Kippe. In der Tat dürfte es viele Jugendliche in ihrer Hilflosigkeit angesichts der Katastrophe und Bedrohung in Japan abholen.

    Jessen erklärt den Schritt auch damit, dass die Diskussion über Atomkraft "unsere Leser berührt und ganz unmittelbar betrifft. Unsere Leser sind die Generation, die mit den Folgen unserer heutigen politischen Entscheidung Pro oder Contra Atomkraft leben müssen."

    Bestärkt hat die Redaktion offenbar auch eine Flut von "Briefen und E-Mails", wie es von der Redaktion heißt. Klein hat es das Anti-Atom-Symbol auch auf die Titelseite geschafft. Zum Politmagazin fehlt aber noch etwas - auch wenn sich die Titelgeschichte sich sicher mit Fragen der Bildungspolitik kritisch auseinandersetzt. DSDS-Supersternchen Pietro Lombardi verrät: "Ich bin nicht dumm!" Er hat für die Bravo einen Intelligenztest gemacht.

    PR und Aufsehen bringt das Poster dem Bauer-Verlag. Wie intelligent die Idee kaufmännisch war, wird sich am Kiosk zeigen. Bauer-Verlag und Redaktion konnten am Donnerstag keine Angaben zu den Erwartungen machen, weil die Presserefentin auf einem Termin war. Nach Zahlen der IVW hat die Zeitschrift im letzten Quartal 2010 gut 390.000 Hefte durchschnittlich verkauft. Im Vergleich zum letzten Quartal 2009 waren das 23 Prozent weniger.

    Lars Wienand

    Letzte Meldung
    Meistgelesene Artikel