40.000
  • Startseite
  • » Zeitung: Kenianischer Läufer stirbt bei Autounfall
  • NairobiZeitung: Kenianischer Läufer stirbt bei Autounfall

    Der ehemalige kenianische Weltklasse-Mittelstreckenläufer David Lelei ist bei einem Autounfall in seiner Heimat tödlich verunglückt. Dies berichtete die Zeitung «Daily Nation» in ihrer Online-Ausgabe.

    Lelei starb auf der Autobahn von Nairobi nach Nakuru, als sein Auto auf einer Brücke frontal mit einem Sattelschlepper zusammenstieß. Er wurde 38 Jahre alt. Der zweimalige Sieger des Boston-Marathons, Moses Tanui, saß ebenfalls in dem Auto und wurde laut Zeitungsbericht bei dem Unfall verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus in der Hauptstadt Nairobi gebracht und soll außer Lebensgefahr sein. Beide Sportler waren befreundet. Die Polizei konnte zunächst keine Angaben über die Unglücksursache machen.

    Lelei feierte seine größten Erfolge als Leichtathlet bereits vor rund zehn Jahren. 2001 wurde er Vierter über 800 Meter bei der Hallen-WM in Lissabon. Zwei Jahre zuvor hatte er über 1500 Meter bei den Panafrikanischen Spielen die Silbermedaille erkämpft. Bei Freiluft-Weltmeisterschaften errang er seine beste Platzierung 1999 in Sevilla - als Siebter über 1500 Meter.

    Artikel drucken
    Leichtathletik News
    Meistgelesene Artikel