40.000
  • Startseite
  • » Doping: Olympiasiegerin Cox vier Jahre gesperrt
  • Doping: Olympiasiegerin Cox vier Jahre gesperrt

    Colorado Springs (dpa) - US-Leichtathletin Crystal Cox ist wegen Dopings für vier Jahre gesperrt worden. Nach Angaben der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA hat die Olympiasiegerin mit der 4 x 400 Meter-Staffel von 2004 die Strafe akzeptiert.

    Cox, die in Athen im Vorlauf zum Einsatz kam und im Finale durch Sanya Richards ersetzt wurde, hatte zugegeben, zwischen 2001 und 2004 anabole Steroide genommen zu haben. Sämtliche Ergebnisse der 30-Jährigen aus dieser Zeit werden annulliert.

    Zudem ist es wahrscheinlich, dass ihr die Goldmedaille aberkannt wird. Unklar ist noch, ob ihre Teamkolleginnen Dee Dee Trotter, Monique Henderson, Monique Hennegan und Richards ebenfalls ihr Edelmetall verlieren könnten. «Dies ist hoffentlich ein Beispiel dafür, dass, wenn man einer Versuchung erliegt, auch seine Team- Mitglieder in eine grässliche Situation bringt», betonte USADA- Geschäftsführer Travis Tygart. Coxs Sperre dauert bis Januar 2014.