40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » Henry Moore: Kunst für Menschen und Schafe
  • Ortstermin Zu Gast in der englischen Heimat des 1986 verstorbenen Bildhauers - Bald startet eine große Moore-Schau im Arp Museum

    Henry Moore: Kunst für Menschen und Schafe

    Perry Green/Rolandseck. Henry Moore ist eine Ikone: Der 1986 gestorbene britische Bildhauer gehört zu den wichtigsten Plastikern der Nachkriegszeit. Und er sah seine Arbeiten am liebsten im Zusammenspiel mit der Landschaft, daheim im südenglischen Perry Green. Von dort aus machen sich derzeit viele Kunstwerke auf zur großen Moore-Ausstellung im Arp Museum: Grund genug für einen Hausbesuch bei Henry Moore.

    Von unserer Mitarbeiterin Petra Ochs

    Zuhause in England verwirklichte Henry Moore seine künstlerische Vision, und nirgendwo sonst lernt man auch heute noch Moore ganzheitlicher kennen als da, wo er viele Jahrzehnte ...

    Lesezeit für diesen Artikel (813 Wörter): 3 Minuten, 32 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!