40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » Musik & Konzert
  • » «Mister Country» Carl Smith gestorben
  • «Mister Country» Carl Smith gestorben

    New York (dpa). «Mister Country» ist tot. Der US-amerikanische Sänger Carl Smith starb zwei Monate vor seinem 83. Geburtstag am vergangenen Samstag, wie erst am Dienstag bekanntwurde.

    Smith war in den 1950er Jahren einer der erfolgreichsten Country-Sänger Amerikas mit zahlreichen Tophits. Nach mehr als vier Jahrzehnten auf der Bühne hatte er sich 1983 zurückgezogen. Vor sieben Jahren war der Schöpfer von «Let Old Mother Nature Have Her Way» und «Let's Live a Little» in die «Country Music Hall of Fame» in Nashville in seiner Heimat Tennessee aufgenommen worden.

    Auch Smiths Familienleben war eng mit der Countryszene verwoben. Vier Jahre war er mit June Carter verheiratet, die selbst an bekannten Hits arbeitete, zum Beispiel «Ring of Fire». Der Song wurde das erfolgreichste Stück von Smiths altem Freund Johnny Cash, der bald darauf dessen Ex-Frau heiratete. Smith ehelichte später die Country-Sängerin Goldie Hill, die 2005 starb. Seine Tochter aus der Ehe mit June Carter, Carlene, ist nach wie vor als Country-Sängerin erfolgreich.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!