40.000
  • Startseite
  • » Kino & TV
  • » Kinonews
  • » Senta Berger kritisiert «vulgären» Sprachgebrauch
  • Aus unserem Archiv

    Wien/GrazSenta Berger kritisiert «vulgären» Sprachgebrauch

    Die Schauspielerin Senta Berger vermisst in der Politik die Sprachkultur. Die gebürtige Wienerin bekam am Dienstagabend in Graz bei der Eröffnung des Filmfestivals Diagonale den Großen Schauspielpreis für ihr Lebenswerk.

    Senta Berger
    Senta Berger macht Platz im Trophäenschrank.
    Foto: DPA

    In ihrer Dankesrede sagte Berger nach Angaben des ORF: «Das weiche Österreichische hat viel von seiner Grazie verloren.» Die Sprache werde vulgär. «Das fällt mir besonders bei den Politikerdebatten auf und bei deren Sprachkultur, wenn man dann überhaupt noch von Sprachkultur sprechen kann.»

    Die Ehrung in der früheren Heimat bedeute ihr viel, gab die beliebte Schauspielerin zu, die im Mai 70 Jahre alt wird: «Der alte Kinderwunsch, in der Heimat und von der Heimat anerkannt zu werden, verflüchtigt sich ja nicht.»

    Laudatorin Gabriele Flossmann sagte, Berger erhalte den Preis «nicht nur für das bisherige, sondern auch für das künftige Lebenswerk». Berger zeigte sich amüsiert über die Trophäe, die der Künstler Peter Kogler als stilisierte schwarze Glühbirne gestaltete.

    Als Eröffnungsfilm des fünftägigen Festivals des österreichischen Films präsentierte die Diagonale-Leiterin Barbara Pichler den Dokumentarfilm «Abendland» von Nikolaus Geyrhalter. Der 38-jährige Wiener zeigt unter dem doppeldeutigen Titel Bilder aus Europa, die ausschließlich bei Nacht aufgenommen wurden, etwa Szenen bei der Absiedelung von Roma in Italien oder eine Geburt.

    Bis Sonntag werden bei dem Festival insgesamt 183 Film- und Video-Arbeiten aus österreichischer Produktion gezeigt, darunter 39 Uraufführungen.

    Filmfestival Diagonale

    Kinonews
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!