40.000
  • Startseite
  • » Kino & TV
  • » Kinonews
  • » «Indiana Jones»-Kameramann Douglas Slocombe gestorben
  • Aus unserem Archiv

    London«Indiana Jones»-Kameramann Douglas Slocombe gestorben

    Der vielfach ausgezeichnete britische Kameramann Douglas Slocombe, der in den 80er Jahren die «Indiana Jones»-Trilogie filmte, ist im Alter von 103 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Tochter Georgina in der Nacht zum Dienstag.

    «Dougie Slocombe war umgänglich, enthusiastisch und er liebte das Filmemachen», sagte «Indiana Jones»-Regisseur Steven Spielberg der BBC. «Harrison Ford war Indiana Jones vor der Kamera, aber mit seiner brillanten Crew war Dougie mein Held hinter den Kulissen für die ersten drei «Indy»-Filme.»

    Slocombe wurde im Lauf seiner Karriere dreimal für den Oscar nominiert und gewann zahlreiche andere Preise, darunter dreimal den britischen Filmpreis. 1939 hatte er in Warschau die Invasion der Nazis in Polen gefilmt und das Material im Jahr 1940 in der Dokumentation «Lights Out In Europe» von Regisseur Herbert Kline verwendet. Der Brite starb am Montag in einem Krankenhaus in London.

    Kinonews
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!