40.000
  • Startseite
  • » Kino & TV
  • » Kinonews
  • » Der Franken-"Tatort" in der Krise? Das ist das Urteil unseres Kritikers
  • TV-Kritik Mit albernem Akzent und schwarzen Würsten: Hauptkommissar Felix Voss ermittelt undercover im Flüchtlingsheim

    Der Franken-"Tatort" in der Krise? Das ist das Urteil unseres Kritikers

    Bamberg. Was macht der Chef der Mordkommission „Franken“, wenn er aus dem Tschetschenien-Urlaub zurückkehrt und einen Mordanschlag auf ein Flüchtlingsheim aufklären muss? Richtig, er verschenkt ein paar tschetschenische Würste und mischt sich undercover unter Syrer und Iraker. Ein bisschen Akzent, ein altes T-Shirt und strubbelige Haare – schon wird aus Chefermittler Felix Voss (Fabian Hinrichs, 42) der tschetschenische Flüchtling Erso Maschadow.

    Der Auftakt zum Sonntags-„Tatort“ (ARD, 20.15 Uhr) verspricht einen spannenden und skurrilen Krimi – doch er gerät zur herben Enttäuschung. Er ist ein löbliches Plädoyer für Menschlichkeit gegenüber Flüchtlingen. ...

    Lesezeit für diesen Artikel (354 Wörter): 1 Minute, 32 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!