40.000
  • Startseite
  • » Kino & TV
  • » Filmkritik
  • » Cassel wird schwach: «Der Vater meiner besten Freundin»
  • Aus unserem Archiv

    ParisCassel wird schwach: «Der Vater meiner besten Freundin»

    Antoine und Laurent kennen sich seit Jahrzehnten. In ihrem gemeinsamen Sommerurlaub wird ihre Freundschaft jedoch auf die Probe gestellt: Denn Laurent lässt sich auf eine Affäre mit Antoines siebzehnjähriger Tochter ein.

    Der Vater meiner besten Freundin
    Louna (Lola Le Lann) steht auf Laurent (Vincent Cassel).
    Foto: La Petite Reine/Angela Rossi/Weltkino - dpa

    Das bringt den Mittvierziger in die Bredouille, denn Louna hat sich unsterblich in Laurent verliebt und droht, ihrem Vater alles zu erzählen. In «Der Vater meiner besten Freundin» von Jean-François Richet bilden Frankreichs Leinwandstar Vincent Cassel (48) und «Ziemlich beste Freunde»-Star François Cluzet (59) ein perfekt funktionierendes Duo.

    Louna und Marie wollten sich auf Korsika eigentlich allein amüsieren. Dass ihre Väter sie auf ihrem Trip begleiteten, trübt die Urlaubsstimmung heftig, zumal Antoine, gespielt von Cluzet, den Teenagern mit seinen strengen Vorschriften ziemlich auf die Nerven geht. Zum Glück sieht Maries Vater alles lockerer, den Louna nicht nur aus diesem Grund anhimmelt. Als sie ihn eines Abends verführt, wird Laurent schwach.

    Während der Mittvierziger seinen Fauxpas schon am nächsten Tag bereut, glaubt Maries Busenfreundin an eine feste Beziehung und bringt ihn immer mehr in Bedrängnis. Laurent fürchtet um seine Ehe und seine Freundschaft zu Antoine, der ausgerechnet ihn bittet, ihm zu helfen, «das alte Arschloch» zu finden, das seine Tochter entjungfert hat.

    «Der Vater meiner besten Freundin» wurde von Thomas Langmann produziert und ist ein Remake des gleichnamigen Films seines 2009 verstorbenen Vaters Claude Berri. Über 40 Jahre später hat Regisseur Richet das Sittendrama in ein leichtfüßiges und unterhaltsames Kinovergnügen verwandelt.

    Auch wenn aus dem Film eine Komödie wurde, handle es sich dennoch um ein ernsthaftes Thema, wie Cassel in einem Interview mit dem französischen Radiosender RTL sagte. Es gehe immerhin um die Problematik, dass ein Mann zwischen 45 und 50 eine Affäre mit einer Minderjährigen hat. 

    Der Vater meiner besten Freundin

    /starline/kino/filmbesprechung/
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!