40.000
  • Startseite
  • » Woods stiehlt McIlrory bei Tour Championship die Show
  • Aus unserem Archiv

    AtlantaWoods stiehlt McIlrory bei Tour Championship die Show

    Vorteil Tiger Woods. Zum Auftakt der Zehn-Millionen-Dollar-Jagd in Atlanta hat der US-Golfstar dem Weltranglisten-Ersten Rory McIlroy die Show gestohlen.

    Gratulation
    Rory McIlroy (r) gratuliert Tiger Woods nach der Auftaktrunde bei der Tour Championship in Atlanta.
    Foto: Tannen Maury - DPA

    Tiger Woods setzte sich bei der Tour Championship mit einer starken 66er Runde gemeinsam mit dem Engländer Justin Rose an die Spitze. Der 23-jährige Nordire McIlroy, der zusammen mit Woods gestartet war, liegt mit 69 Schlägen auf dem geteilten zwölften Platz.

    «Wir hatten eine gute Zeit da draußen. Es hat viel Spaß mit Rory gemacht. Wir haben beide gut gespielt, aber ich habe heute einfach ein paar Putts mehr gelocht als er», sagte der 36-jährige Woods nach der Auftaktrunde. Der 14-fache Major-Sieger präsentiert sich zum Saisonende weiter in Topform und ist auf dem besten Wege, das Finale um den FedExCup erneut für sich zu entscheiden. Bereits 2007 und 2009 sicherte sich Woods auf dem Par-70-Kurs des East Lake Golf Club von Atlanta den Millionen-Bonus.

    McIlroy war mit seiner 69er Auftaktrunde aber nicht unzufrieden. «Ich hätte mir gewünscht, einige Schläge besser zu spielen. Aber ich bin weiter in einer guten Ausgangsposition für die zweite Runde», sagte der junge Nordire, der zuvor die beiden letzten FedExCup-Playoffs in Norton und Carmel gewonnen hatte. Eine starke Vorstellung auf den ersten 18 Löchern zeigte auch sein englischer Ryder-Cup-Kollege Rose. Dem 32-Jährige gelang am Schlussloch das Kunststück, einen schwierigen Putt aus gut 17 Metern zu versenken.

    Die Tour Championship ist für alle zwölf Ryder-Cup-Spieler der USA die Generalprobe für den am kommenden Wochenende in Medinah/Illinois ausgetragenen Kontinentalvergleich mit den besten Golfern aus Europa. Von dem Europa-Team sind fünf Spieler am Start. Deutschlands Ryder-Cup-Star Martin Kaymer hatte nicht am FedExCup teilgenommen.

    Leaderboard

    Golf News
    Meistgelesene Artikel