40.000
  • Startseite
  • » Vorrunde News
  • » Rehhagel nach 2:2 gelassen: Anderes Team bei WM
  • Aus unserem Archiv

    DüsseldorfRehhagel nach 2:2 gelassen: Anderes Team bei WM

    «Vorne gut - hinten schlecht», stellte die griechische Sportzeitung «Tos Fos»nach dem 2:2 im WM-Testspiel gegen Nordkorea fest. «Otto Rehhagel muss noch vieles verbessern.»

    Die Zeitung «To Vima» hörte nach dem nicht berauschenden Auftritt des ehemaligen Fußball-Europameisters im österreichischen Altach zwei Wochen vor dem Start der Weltmeisterschafts-Endrunde in Südafrika schon die «Alarmglocken» läuten und bemängelte ein «großes Durcheinander gegen eine aufgedrehte Mannschaft aus Nordkorea».

    Griechenlands deutscher Chefcoach wollte sich der Aufgeregtheit nicht anschließen. «Die Mannschaft, die heute aufgelaufen ist, ist nicht die, die bei der WM spielen wird», sagte Rehhagel. Allerdings war auch er nicht zufrieden. «Wir haben etwas zu langsam gespielt. Wir müssen den Ball mehr laufen lassen», forderte er. Die Griechen gingen im Duell der Endrunden-Teilnehmer zwar durch Kostas Katsouranis (2. Minute) und Angelos Charisteas (48.) zweimal in Führung, doch Japan-Legionär Jong Tae-Se gelang jeweils (24., 52.) der Ausgleich. 

    Das Rehhagel-Team trifft bei der WM (11. Juni bis 11. Juli) in der Gruppe B auf Argentinien, Nigeria und Südkorea. Nordkorea nimmt zum ersten Mal seit 44 Jahren wieder an einer WM teil. Die Asiaten treten in Gruppe G gegen Brasilien, die Elfenbeinküste und Portugal an.

    Fußball-WM Vorrunde Gruppe B News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach