40.000
  • Startseite
  • » Topnews
  • » WM-Stadt Manaus verordnet Notdekret wegen Hochwassers
  • Aus unserem Archiv

    ManausWM-Stadt Manaus verordnet Notdekret wegen Hochwassers

    Brasiliens heißester WM-Spielort Manaus im Amazonas-Gebiet hat wegen Hochwassers in einigen seiner Stadtteile den Ausnahmezustand verhängt.

    WM-Spielort
    Teile von Manaus sind durch Hochwasser gefährdet.
    Foto: Gernot Hensel - DPA

    Der Rio Negro habe am 26. Mai mit einem Pegelstand von 29,13 Metern den Höchstwert des Jahres erreicht und liege damit 19 Zentimeter über der festgelegten Alarmmarke für Überschwemmungen, teilten die Behörden mit. Betroffen sind nach örtlichen Medienangaben vor allem flussnahe Viertel wie Educandos oder São Raimundo. Die 180 Tage geltende Notverordnung trat am Dienstag in Kraft.

    Die Stadt installierte schon vor längerem provisorische Fußgängerüberwege aus Metall, damit die Anwohner ungehindert zu Einkaufszentren gehen können. Das WM-Stadion «Arena da Amazônia» liegt gut fünf Kilometer vom Rio Negro entfernt und ist nach Angaben einer Stadtsprecherin nicht betroffen. Bei dem Notdekret handele es sich lediglich um eine vorbeugende Maßnahme. In der Millionen-Metropole werden zur WM vier Gruppenspiel ausgetragen, darunter die Top-Partie zwischen England und Italien am 14. Juni.

    Fußball-WM Topnews
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach