40.000
  • Startseite
  • » Mythos Porsche 911
  • » 2011: Der Reifefaktor (Typ 991)
  • Aus unserem Archiv

    2011: Der Reifefaktor (Typ 991)

    Der intern 991 genannte Sportwagen verkörpert den größten technischen Sprung in der Geschichte des Elfers.

    Seit Generationen Maßstab seiner Klasse, legt diese Elfer-Generation die Messlatte bei Performance und Effizienz noch einmal höher. Ein komplett neues Fahrwerk mit geändertem Radstand, größerer Spurbreite und mächtigeren Reifen sowie ein ergonomisch optimierter Innenraum sorgen seit 2011 für ein noch sportlicheres und komfortableres Fahrgefühl. Technisch steht der Elfer ganz im Zeichen der Porsche Intelligent Performance: noch weniger Verbrauch, noch mehr Leistung. Etwa durch die Hubraumverkleinerung auf 3,4 Liter beim Grundmodell Carrera (dennoch fünf PS mehr als der 997/II) und die Hybridbauweise (Stahl/Aluminium), die zur deutlichen Gewichtsreduzierung führt.

    Außerdem neu: die Porsche Dynamic Chassis Control und das manuelle Siebengang-Schaltgetriebe. Großes Lob gibt es auch für das Design des 991. Mit seiner flach gestreckten Silhouette, seinen spannungsgeladenen Flächen und präzise gestalteten Details ist der Porsche 911 Carrera auch in der siebten Generation unverkennbar ein 911 und setzt damit einmal mehr Maßstäbe im Automobildesign.

    Die Rhein-Zeitung stellt alle Generationen des Porsche 911 vor:

    1963: Die Geburt einer Ikone (Ur-Elfer)

    1973: Die nächste Generation (G-Serie)

    1988: Die klassische Moderne (Typ 964)

    1993: Der letzte Luftgekühlte (Typ 993)

    1997: Die Wasserkraftanlage (Typ 996)

    2004: Klassik und Moderne (Typ 997)

    2011: Der Reifefaktor (Typ 991)

    Weitere Informationen gibt es unter www.porsche.de

    Porsche 911
    Meistgelesene Artikel