40.000
  • Startseite
  • » Limburger Bischof: Über 3000 Unterschriften unter Protestbrief
  • Aus unserem Archiv

    Limburger Bischof: Über 3000 Unterschriften unter Protestbrief

    Limburg/Frankfurt/Königstein - Der Druck auf den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst wächst: Mehr als 3000 Menschen haben bislang einen offenen Brief mit Kritik an dessen Amtsführung unterschrieben.

    Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst.
    Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst.
    Foto: dpa

    Nach ersten Zählungen seien etwa 3500 Unterschriften zusammengekommen, berichtete eine Sprecherin der Katholischen Stadtkirche Frankfurt am Montag. Zudem wollen Gläubige nach Kirchenangaben als Zeichen des Protests einen Gottesdienst bei einem Kirchenfest in Königstein boykottieren. In der Taunusstadt will das Bistum vom 13. bis 15. September sein traditionelles Kreuzfest feiern.

    Eine Sprecherin der Kirche sagte am Montag in Frankfurt, sie erwarte, dass noch mehr Menschen den offenen Brief unterschrieben. Dieser war in Frankfurt öffentlich gemacht worden, aber auch in anderen Gemeinden der Diözese. Tebartz-van Elst wird darin unter anderem ein autoritärer Führungsstil vorgeworfen. Das Protestschreiben soll dem katholischen Oberhirten in den kommenden Tagen übergeben werden. Der Bischof hatte am Wochenende im Gegenzug in einem Brief an die Gläubigen um Vertrauen gebeten.

    Unterdessen warb der Dekan für den Bezirk Hochtaunus, Paul Lawatsch, für das Kreuzfest. Es könne angesichts der Krise im Bistum auch Brücken bauen, sagte er bei der Vorstellung des Festprogramms. Bezirksreferent Christoph Diringer sagte, das Kreuzfest sei kein Fest des Bischofs, sondern eines des Bistums und des Glaubens. «Unser Appell an die Gläubigen ist, dass sie kommen, dass sie mit uns und dem Bischof das Gespräch suchen.»

    Das Fest, das unter dem Motto «kreuz statt quer» steht, beginnt am Freitag (13. September) mit Sportaktionen, Musik, Film, Kunst und einem Nachtgebet für Jugendliche. Am Samstag steht unter anderem eine ökumenische Kreuzfeier auf dem Programm, am Sonntag ein Open-Air-Gottesdienst mit dem Bischof. Das Fest wird jedes Jahr in einem anderen Bezirk der Diözese organisiert.

    Nach Tebartz-van Elst-Desaster: Bistum sucht BischofDas Limburger DomkapitelRom zieht Schlussstrich unter "Causa Limburg": Kein Verfahren gegen Tebartz-van ElstTag der offenen Tür im Limburger BischofshausTebartz-van Elst: Auszug aus diözesaner Luxuszentrale perfekt weitere Links
    Unzugeordnet
    Meistgelesene Artikel