40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Verkehrsnotstand in Tschechien hält an
  • Verkehrsnotstand in Tschechien hält an

    Prag (dpa). Die seit Freitag andauernden Schneefälle haben in Tschechien auch am Montag den Verkehr behindert. Im böhmischen Landesteil herrschte in mehreren Regionen weiter der Verkehrsnotstand, wie Radio Prag berichtete.

    Wegen Schneeverwehungen kam es im Zugverkehr teilweise zu mehrstündigen Verspätungen, von denen auch die Verbindungen nach Deutschland, Österreich und in die Slowakei betroffen waren. Der Flughafen Prag konnte den Betrieb weitgehend normal fortführen, hier verspäteten sich hauptsächlich ankommende Flüge.

    Die Polizei empfahl Autofahrer erneut, nur unbedingt notwendige Fahrten zu unternehmen. Im mährischen Landesteil waren Reparaturteams unterwegs, um Stromleitungen, die unter Vereisung zusammengebrochen waren, wieder an das Netz anzuschließen. Nach Angaben des Elektrizitätsversorgers CEZ hatten einige Dutzend Haushalte im Osten Tschechiens vorübergehend keinen Strom.

    Der tschechische Wetterdienst meldete am Montagmorgen, dass seit Freitag im Flachland bis zu 40 Zentimeter, in Höhenlagen bis zu 60 Zentimeter Neuschnee gefallen sind. Ein Ende der Schneefälle wurde frühestens zum Abend erwartet.