40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » TV: Anschlag auf Delta-Maschine im Jemen geplant
  • WashingtonTV: Anschlag auf Delta-Maschine im Jemen geplant

    Das fehlgeschlagene Attentat auf eine US-Passagiermaschine wurde einem amerikanischen Fernsehbericht zufolge von El-Kaida-Führern im Jemen geplant, von wo auch der Sprengsatz stammte.

    Der 23 Jahre alte Täter Umar Faruk Abdulmutallab sei in dem arabischen Land für das Selbstmordkommando trainiert worden, berichtete der US-Fernsehsender ABC am Sonntag unter Berufung auf US-Regierungsbeamte. Der Sprengsatz sei von einem Top-Bombenbauer des Terrornetzes von Osama bin Laden im Jemen gebaut worden.

    Ein Inferno an Bord von Flug 253 am ersten Weihnachtsfeiertag sei nur verhindert worden, weil ein Zünder nicht funktionierte, meldete der Sender weiter unter Berufung auf Ermittler. Nach Angaben von Bombenexperten befand sich mehr als genug Sprengstoff an Bord, um den Airbus mit fast 300 Menschen an Bord zum Absturz zu bringen.

    Die Bombe habe mehr als 80 Gramm PETN enthalten, ein hochexplosiver Plastiksprengstoff. Dieselbe Substanz verwendete auch 2001 der sogenannte Schuhbomber Richard Reid, als er eine Maschine auf dem Flug von Paris nach Miami zum Absturz bringen wollte.

    Artikel drucken
    Brennpunkt
    Meistgelesene Artikel