40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Spanien trägt Rot: Fans feiern erneuten Sieg der Fußball-EM
  • Aus unserem Archiv

    MadridSpanien trägt Rot: Fans feiern erneuten Sieg der Fußball-EM

    Fußball-Fiesta in Spanien: Bis tief in die Nacht haben spanische Fans im ganzen Land den Gewinn der Europameisterschaft gefeiert. Fast alle hatten sich die roten Trikots der Nationalelf übergestreift. Ganz Spanien trug Rot.

    Champions
    Die Spanier feiern ausgelassen den EM-Titel.
    Foto: Srdjan Suki - DPA

    Das Zentrum der Jubelfeiern war die Fanmeile rings um das Madrider Bernabéu-Stadion. Auf fünf Großbildschirmen hatten Zehntausende von Hauptstädtern den 4:0-Sieg der spanischen Nationalelf im EM-Finale über Italien miterlebt. Nach dem Abpfiff der Partie in Kiew zogen sie zum Cibeles-Brunnen, an dem normalerweise Real Madrid seine großen Triumphe feiert.

    Dort wollte auch die spanische Nationalelf am Montagabend ihre Jubelfeier nach dem erneuten Gewinn des EM-Titels abhalten. «Diese Mannschaft ist einfach unschlagbar», sagte der spanische Kronprinz Felipe, der das Finale in Kiew auf der Tribüne miterlebt hatte. «Als wir 2:0 in Führung lagen und die Italiener in Unterzahl spielen mussten, habe ich die Titelverteidigung nicht mehr in Gefahr gesehen.»

    Für die Spanier bedeutete der EM-Gewinn ein Erfolgserlebnis in Zeiten der Krise und der Arbeitslosigkeit. «Die Selección hat erreicht, dass Millionen von Spaniern glücklich sind», sagte Ministerpräsident Mariano Rajoy, der bei der EU Hilfen für marode spanische Banken beantragen musste. «Dieser Erfolg will etwas heißen.»

    In fast allen spanischen Städten waren Großbildschirme aufgestellt worden, auf denen Anhänger die Partie verfolgen konnten. Nur wenige Metropolen in Katalonien oder im Baskenland - wie Barcelona oder Bilbao - hatten ein Public Viewing auf öffentlichen Plätzen abgelehnt.

    Nach dem Abpfiff des Spiels in Kiew zogen überall in Spanien jubelnde Fans durch die Straßen. Sie schwenkten rot-gelbe Fahnen, zündeten Feuerwerkskörper und skandierten «Campeones» (Meister). Spanien hatte als erstes Land in der Fußballgeschichte bei Europa- und Weltmeisterschaften drei Titel in unmittelbarer Folge gewonnen. «Die Nationalmannschaft wird zur Legende», titelte die Online-Zeitung «Elpais.com».

    Die Siegesfeiern erreichten ein ungewohntes Ausmaß. Spaniens Nationalmannschaft hatte bei den Fans jahrzehntelang im Schatten der großen Clubs wie Real Madrid oder FC Barcelona gestanden. Dies hat sich grundlegend geändert. Seit dem Gewinn der EM 2008, der WM 2010 und der jetzigen EM-Titelverteidigung haben die Spanier ihre Liebe zur «La Roja» entdeckt.

    Die Selección sollte am Montagnachmittag aus der Ukraine nach Madrid zurückkehren. Dort stand zunächst ein Empfang bei König Juan Carlos im Zarzuela-Palast auf dem Programm. Anschließend sollten die Europameister in einem offenen Bus durch das Zentrum der Hauptstadt zum Cibeles-Brunnen fahren.

    Brennpunkt
    Meistgelesene Artikel