40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Hintergrund: Die freigelassenen Palästinenser
  • Aus unserem Archiv

    Tel AvivHintergrund: Die freigelassenen Palästinenser

    Die israelische Gefängnisbehörde hat eine Liste mit den Namen der 477 Palästinenser veröffentlicht, die gegen Gilad Schalit ausgetauscht werden sollten.

    Großer Jubel
    Großer Jubel: Palästinensische Ex-Häftlinge feiern, während sie über die ägyptische Grenze nach Gaza gebracht werden.
    Foto: Khaled Elfiqi - DPA

    Unter ihnen sind 280 zu lebenslangen Haftstrafen Verurteilte und 27 Frauen.

    Einige Namen auf der Liste:

    Yihia Al-Sinwar - Wegen Beteiligung an der Entführung und Tötung des israelischen Soldaten Nachschon Wachsman im Jahre 1994 zu viermal lebenslanger Haft verurteilt. Gründungsmitglied des militärischen Arms der radikalislamischen Hamas im Gazastreifen. Sein Bruder soll an der Entführung Schalits beteiligt gewesen sein. Der 1962 geborene Al-Sinwar soll in den Gazastreifen zurückkehren.

    Muhammad Al-Sharata - Anführer einer Terrorzelle, die 1989 zwei israelische Soldaten getötet hat. Zu dreimal lebenslanger Haft verurteilt. Geboren 1957, kehrt in den Gazastreifen zurück.

    Husam Badran - Anführer des militärischen Hamas-Arms im nördlichen Westjordanland. Drahtzieher eines Selbstmordanschlags in einem Hotel in der israelischen Küstenstadt Netanja, bei dem 2002 30 Menschen getötet und Dutzende verletzt wurden. Beteiligung an zwei weiteren Anschlägen mit 35 Toten. Soll ins Ausland abgeschoben werden.

    Nasser Yataima - Zu 29 Mal lebenslanger Haft verurteilt. Stammt aus Tulkarem im nördlichen Westjordanland, geboren 1977. Soll ins Ausland abgeschoben werden.

    Khamis Agel - Zu 21 mal lebenslanger Haft verurteilt. Soll in den Gazastreifen zurückkehren.

    Amna Muna - Die 1976 geborene Frau hatte 2001 mit Hilfe des Internets einen israelischen Jugendlichen nach Ramallah im Westjordanland gelockt, wo er von ihren Komplizen ermordet wurde. Sie soll zunächst nach Gaza, später ins Ausland abgeschoben werden.

    Ahlam Tamimi - Eine weitere Frau, die 2001 einen Selbstmordattentäter zu dem Restaurant Sbarro in Jerusalem fuhr. 15 Menschen wurden damals getötet und Dutzende verletzt. Soll in ihre jordanische Heimat zurückgeschickt werden.

    Sami Yunes - Der älteste Häftling, der freigelassen werden soll. 1932 geboren und 1983 zu 40 Jahren Haft verurteilt. Israelischer Araber, soll in seine Heimat zurückkehren.

    Liste der 477 Häftlinge

    Brennpunkt
    Meistgelesene Artikel