40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Hermann will Überprüfung des S-21-Tests
  • Aus unserem Archiv

    StuttgartHermann will Überprüfung des S-21-Tests

    Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat eine Überprüfung des Stuttgart-21-Stresstests unter Beteiligung der Projektgegner verlangt.

    Das Ministerium unterstütze die Empfehlung des Schweizer Gutachterbüros sma, «die Unstimmigkeiten aufzuarbeiten und auszuräumen und das Ergebnis in einem weiteren Simulationslauf abzusichern», heißt es in einem Papier des Ressorts, das der Nachrichtenagentur dpa am Freitag vorlag. «In die abschließende Klärung der Stresstest-Prämissen sollten auch externe und unabhängige Experten eingebunden sein.»

    Der strikte Stuttgart-21-Gegner Hermann nimmt an diesem Freitag an der Präsentation des Stresstests im Stuttgarter Rathaus teil. Seine Experten verweisen darauf, dass die Bahn zahlreiche Annahmen getroffen habe, um das Ergebnis positiv zu beeinflussen. «So entsteht in der Simulation ein funktionierender Bahnhof, obwohl er weit höher belastet ist als andere, sehr verspätungsanfällige und überlastete, bestehende Großstadtbahnhöfe.» Die Gutachter hätten festgestellt, dass jede Abweichung für sich genommen absehbar nicht zu einem Kippen des Systems führt. «Offen bleibt jedoch die Frage, wie sich all die Abweichungen zusammenwirkend auswirken.»

    Ablauf und Stresstest-Gutachten

    Brennpunkt
    Meistgelesene Artikel