40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Griechische Polizei veröffentlicht Fotos von Verdächtigen
  • Aus unserem Archiv

    AthenGriechische Polizei veröffentlicht Fotos von Verdächtigen

    Nach der Serie von Briefbomben hat die griechische Polizei fünf Fotos von mutmaßlichen Mitgliedern der Organisation «Konspiration der Zellen des Feuers» veröffentlicht. Es handelt sich bei den am Abend verbreiteten Fotos um Aufnahmen von fünf Männern im Alter zwischen 21 und 30 Jahren.

    Griechische Polizei nimmt zwei Verdächtige fest
    Einer der zwei Verdächtigen, die die griechische Polizei im Zusammenhang mit den Briefbomben an Botschaften festgenommen hat.

    Die Polizei hatte am Vortag zwei mutmaßliche Mitglieder der Autonomen-Organisation festgenommen. In der griechischen Hauptstadt Athen hatten am Montag und Dienstag unbekannte Täter Pakete mit Brandsätzen an mehrere Botschaften geschickt, darunter auch die Vertretungen Deutschlands und der Schweiz. Verletzt wurde dabei niemand. Es wird zudem spekuliert, dass diese Untergrundgruppierung auch das Paket verschickt hat, das am Dienstag im Kanzleramt angekommen war und entschärft werden konnte.

    Sprengstoff im BundeskanzleramtSprengstoff aus Athen für die KanzlerinDer Bombenterror griechischer Autonomer
    Brennpunkt
    Meistgelesene Artikel