40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Forscher nehmen Probe von Vulkanwolke
  • Aus unserem Archiv

    London/OxfordForscher nehmen Probe von Vulkanwolke

    Britische Forscher sind mit einem Spezialflugzeug zu der Vulkanwolke über Europa aufgebrochen, um Proben der Asche zu nehmen.

    Vulkanaschewolke
    Britische Forschere sind mit einem Spezialflugzeug in die Vulkanaschewolke geflogen um Messungen vorzunehmen.

    Der Flug sei sehr gefährlich, berichteten die Wissenschaftler des britischen Natural Environment Research Councils, einer öffentlich finanzierten Forschungsagentur, am Donnerstagabend. Unter anderem soll die Geschwindigkeit, mit der sich die Wolke ausbreitet, und ihre Richtung bestimmt werden. Die Forscher waren am Nachmittag von Oxford aus gestartet.

    Die Ergebnisse sollen unter anderem Auskunft über den Einfluss des Vulkanausbruchs auf die Umwelt geben, Erkenntnisse über die Luft-Zirkulation und Neues für die Wetter-Forschung bringen. Die Aktion werde bis zu fünf Stunden dauern, hieß es am Abend. Sie könne auch Einfluss auf die Entscheidung haben, wann Flughäfen wieder geöffnet werden.

    «Ich glaube nicht, dass jemand schon einmal ein Flugzeug benutzt hat, um Proben am Rande solcher Rauchfahnen zu nehmen - es ist tatsächlich sehr gefährlich», sagte Peter Purcell von der Umweltagentur. Vor allem müsse der Pilot aufpassen, nicht zu nah an die Wolke zu kommen, um die Maschine vor einem Ausfall der Motoren zu schützen.

    /infoline/thema/donnerstag/
    Meistgelesene Artikel