40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Eurocontrol: 75 Prozent aller Flüge ausgefallen
  • Aus unserem Archiv

    BrüsselEurocontrol: 75 Prozent aller Flüge ausgefallen

    Wegen der Aschewolke des isländischen Vulkans sind am Samstag mehr als Dreiviertel aller Flüge in Europa ausgefallen. Wie die Flugsicherheitsbehörde Eurocontrol in Brüssel mitteilte, fanden nur geschätzte 5000 der für diesen Wochentag üblichen rund 22 000 Flüge statt.

    Eurocontrol
    Fluglotsen der europäischen Flugsicherungsbehörde Eurocontrol (Archiv).

    Nach den Vorhersagen hängt die Aschewolke auch am Sonntag über Europa und wird sich im Lauf des Tages etwa über Großbritannien und Skandinavien noch weiter ausdehnen.

    In den meisten Teilen Nord- und Mitteleuropas seien für zivile Maschinen keine Starts oder Landungen möglich, teilten die Experten weiter mit. Dazu zählten Österreich, Belgien, Kroatien, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, fast ganz Deutschland und Frankreich, Ungarn, Irland, Norditalien, die Niederlande, das südliche Norwegen, Polen, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, Schweden, die Schweiz, die Ukraine, Serbien und Großbritannien.

    In einigen dieser Gebiete sei der obere Luftraum prinzipiell offen, je nach der zu beobachtenden und erwarteten Aschebewegung. Dieser Luftraum sei wegen der geschlossenen umliegenden Gebiete aber schwer erreichbar.

    Südeuropa, darunter Spanien, der Südbalkan, Süditalien, Bulgarien, Griechenland und die Türkei blieben offen.

    Von den üblicherweise täglich 300 in Europa erwarteten, transatlantischen Landungen habe es am Morgen 73 gegeben. Am Freitag fanden nach den Angabe 10 400 Flüge statt, anstelle der für einen Freitag üblichen 28 000.

    /infoline/thema/samstag/
    Meistgelesene Artikel