40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Chatzimarkakis: «FDP hat mit Westerwelle Igitt-Faktor»
  • Aus unserem Archiv

    BerlinChatzimarkakis: «FDP hat mit Westerwelle Igitt-Faktor»

    FDP-Bundesvorstandsmitglied Jorgo Chatzimarkakis sieht seine Partei durch den umstritten Vorsitzenden Guido Westerwelle beschädigt.

    «In der Partei spürt man, dass man für den eigenen Vorsitzenden in Mithaftung genommen wird, dass man einen, ich sag es so offen, wie es ist, einen Igitt-Faktor hat», sagte der Europapolitiker am Freitag im Deutschlandradio Kultur.

    Eine neue Parteiführung müsse vor allem die FDP-Inhalte im schwarz-gelben Koalitionsvertrag stärker durchsetzen, forderte Chatzimarkakis. Als möglichen Nachfolger für Westerwelle nannte er den FDP-Generalsekretär: «Christian Lindner kann das.» Lindner «wäre am ehesten berufen, von Seiten der FDP, diesen Koalitionsvertrag jetzt noch einmal durchzulesen und einige liberale Dinge, die dort drin stehen, neu anzusprechen, neu auf die Agenda zu bringen».

    Westerwelle zu Rücktritt bereitWesterwelle gehen Landesverbände von der FahneReport: Dramatische Suche nach Westerwelle-NachfolgeHintergrund: Das Spitzenpersonal der FDPMerkel wünscht keine Kabinettsumbildungweitere Links
    Brennpunkt
    Meistgelesene Artikel