40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Bundesregierung verurteilt Fremdenhass in Sachsen
  • Aus unserem Archiv

    BerlinBundesregierung verurteilt Fremdenhass in Sachsen

    Die Regierung von Kanzlerin Angela Merkel hat die fremdenfeindlichen Proteste vor einer Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Clausnitz als zutiefst beschämend verurteilt.

    Steffen Seibert
    Regierungssprecher Steffen Seibert nannte es kaltherzig, ankommende Flüchtlinge, darunter viele Frauen und Kinder, grölend und pöbelnd anzufeinden. 
    Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv - dpa

    Regierungssprecher Steffen Seibert sagte in Berlin, es sei kaltherzig, ankommende Flüchtlinge, darunter viele Frauen und Kinder, grölend und pöbelnd anzufeinden.

    Für die ganze schwarz-rote Bundesregierung gelte: «Unser Land ist anders. Unser Land weiß, dass es im Kern um Menschen in Not geht. Sie behandeln wir mit Anstand und Mitgefühl.» Seibert mahnte: «Wer so etwas wie Clausnitz gutheißt, muss eine ganz klare Antwort von allen staatlichen Kräften (...) bekommen.»

    In Clausnitz hatten am Donnerstagabend etwa 100 Menschen versucht, die Ankunft eines Busses mit Bewohnern einer neuen Asylbewerberunterkunft zu verhindern. Dabei grölten sie «Wir sind das Volk». Polizisten holten drei Flüchtlinge unter Zwang aus dem Bus. Ein Junge ist auf einem Video verängstigt und weinend zu sehen.

    Brennpunkt
    Meistgelesene Artikel